Hundetagebücher aus 2018 / Dogs diary from 2018

Awinita in Schwarz / Frick in Blau / Aberdeen in Grün

Awinita in black / Frick in blue / Aberdeen in green

05.11.2018 Informationen

Bisher habe ich mich ja um alles gekümmert und war auch immer hinterher, dass ich genügend Informationen von allen erhalte. Das werde ich in Zukunft nicht mehr machen. Es wird einem nicht immer gedankt und ich werde langsam zu alt dafür. Somit konzentriere ich mich lieber auf alles was Spaß macht. Training mit Freunden, Austausch von Erlebnissen mit Interessierten, Schlafen in meiner Freizeit und natürlich kuscheln mit Kai. Ich tue zwar immer so, als würde ich es nicht wollen, aber es ist ein Muss an jedem Abend. Die nächsten Trainingseinheiten sind koordiniert, der Urlaub schon vorgeplant und die Geschenke für mich habe ich schon mal bekannt gegeben. Nicht, dass ich am Ende leer ausgehe. Letztens hatten wir wieder Besuch von Elara. Die kleine Maus hat sich toll rausgemacht.

Ich bin zufrieden. Training läuft, mir geht es gut und die Ruhe ist herrlich.

Training mit allen macht einfach mehr Spaß. Jetzt bin ich wieder voll dabei. Suche, Doppelmarkierungen, schweres Gelände und natürlich beschosse Blinds. Ich bin die Königin der Dummyarbeit. Ich könnte auch übertreiben, aber zum Glück bleibe ich immer auf dem Teppich. Bescheidenheit ist einfach ein Gabe der Natur, die mir in die Wiege gelegt wurde. Meine kleine Schwester Elara war zu Besuch. Es ist immer schön, mit Ihr rumzuhängen.

 

25.10.2018 Zeit

Die Zeit bleibt nicht stehen und so langsam kehrt wieder Normalität meinen Tagesablauf ein. Alle meine Denkel, wie ich die Kleinen aus dem D-Wurf nenne, melden mir nur Gutes. Es geht allen gut und somit kann ich mich auf die wichtigen Dinge konzentrieren. Das Training läuft ordentlich und die ersten Einheiten mit meinen Kindern und Enkeln liegen auch schon hinter mir. Es sieht richtig gut aus. Der morgentliche Spaziergang ist schon recht merkwürdig, ist noch sehr dunkel um halb sechs, aber dank meiner guten Augen natürlich kein Problem, ich passe schon auf, dass niemand verloren geht. Das Wetter spielt mir zwar nicht so in die Pfoten, aber besser als nur in der Wohnung hocken. Zum Glück sind schon einige Termine gemacht, so dass ich auch mal wieder die anderen Kinder und Enkel sehen kann. Alle zu sehen werde ich dieses Jahr nicht hinbekommen, aber dafür steht auf meinem Terrminplan schon das nächste Welpentreffen. Wenn möglich, werde ich mal alle gemeinsam einladen. Wird ein Spaß, wenn ich es Kai erzähle.

Der Streß ist vorbei, uns allen geht es super, das Wetter ist spitzenklasse und das Training läuft, ich bin sehr zufrieden. Training mit meinem Freund Red klappt jetzt auch wieder regelmäßig, was den Spaßfaktor nochmal erhöht. Bin mal gespannt, ob jemand an meinen Geburtstag denkt. Mir reicht ein tolles Training und vielleicht ein dicker Knochen und schon reden wir über den perfekten Tag. Nicht, dass das nicht auch so häufig genug vorkommt, aber hier sollte es halt nicht vergessen werden.

Beim letzten Training habe ich mit meinem kleinen Freund GEM Übungen gemacht. Er macht sich ganz gut, auch wenn er meine Tipps noch nicht voll umsetzen möchte. Mir ist aufgefallen, dass Enten und Gänse jagen viel mehr Spaß macht, als Dummies zu holen. Vielleicht darf ich ja auch bald mal mit auf eine Jagd. Werde mal vorsichtig anfragen. Die kleinen Fellnasen fehlen schon ein wenig, so muss ich meine Ratschläge halt an die Großen loswerden. Zum Glück sehen wir ja in regelmäßigen Abständen den einen oder anderen Renner mal wieder. Ich freu mich immer sehr darauf.

 

05.10.2018 D-Wurf

Es ist schon ein Wunder, dass ich überhaupt zum Schreiben komme. Mein Tag ist so voll, dass ich mir die Zeit einfach nehme. Es war wie immer schön und anstrengend zu gleich. Solange die Kids da sind muss ich auf sie aufpassen und mein Tag ist viel zu kurz. Jetzt wo alle aus dem Haus sind und alles ruhig ist, da fängt man doch an sie zu vermissen. Den Toller-Anteil habe ich natürlich gemacht, aber wenigstens haben die Anderen mich daran nicht gehindert. Jetzt ist nur noch meine kleine Feli da auf die ich zusätzlich achtgeben muss, aber das ist sehr leicht. Was mich gewundert hat, dass niemand beim Aufräumen im Haus geholfen hat. Der gesamte Auslauf musste ja wieder hoch ins Dachgeschoss. Ich mache das natürlich auch allein und würde niemals ein Wort darüber verlieren, das ist ja wohl selbstverständlich. Aber auch der längste Urlaub geht einmal zu Ende und so wird mein kleines Töchterlein wieder nach Hause fahren und Ihrer Arbeit nachgehen. Das ist auch gut so. Für mich fängt jetzt wieder der Alltag an. Haus aufräumen, Ordnung ins Rudel bringen, Trainingspläne neue gestalten, Futterpläne auf den neuesten Stand bringen und nicht zu vergessen auf die Gesundheit von allen achten. Zum Glück gerate ich niemals in Stress und behalte immer die Übersicht. Da ich zusätzlich auch noch sehr vorausschauend bin, geraten auch die Anderen niemals in Stress. Da es ja sonst niemand macht, habe ich auch die Außenanlage in den Normalzustand zurück versetzt. Vermutlich glauben alle, ich wäre der Hauself aber ich bin eher die gute Fee und ein Sonnenschein. Alle sind froh mich zu haben und ich bin auch froh, dass ich so bin wie ich bin.

Mir fehlen die kleinen Fellnasen. Klar, es nervt ein wenig, der beliebteste Hund der Welt zu sein, aber am Ende hat es doch einen Riesenspaß gemacht, den Kleinen beim Größer werden zuzusehen. Was immer erstaunlich ist, dass die Zeit dann doch so schnell vorbei ist. Ich weiß natürlich, wie ich meine zurückgewonnene Freizeit verbringen werde. Training steht auf meiner Agenda ganz oben. Ist eine eher kleine Agenda. Habe schon alles geklärt. Wenn es passt gibt es am Wochenende sogar mal wieder Wild zum Arbeiten. Dummy ist super aber nicht schlägt das jagdliche Arbeiten. So bekomme ich sicher wieder einen freien Kopf.

Alle kleinen Renner weg. Habe ja bis zum Schluss gehofft, dass der kleine Jupiter bleiben wird, aber auch er wurde abgeholt. Denke mal, dass ohne mich eine Menge nicht funktioniert hätte, aber dafür bin ich ja da. Als verantwortliche Hündin für alles, konnte ich durch mein starkes Auftreten alles gut leiten. Die andere Seite der Medaille ist natürlich, dass es wieder ein richtiges Training geben wird. Anspruchsvolle Aufgaben im Wald hatte ich schon lange nicht mehr. Darauf freue ich mich sehr. Schlimm wird der Abschied von meiner großen Schwester. Wir sind ein tolles Team und passen aufeinander auf. Klar muss Feli zurück in Ihr eigenes Rudel, aber ein wenig traurig darf ich ja wohl sein.

Was für eine schöne Zeit in meinem zweiten Rudel. Ich habe mich sehr erholt, freue mich aber auch wieder nach Hause zu kommen. Die kleinen Fellnasen sind gut untergebracht und ich konnte meine Familie mal wieder sehen, jetzt heißt es aber die Pfoten in die Pfoten zu nehmen. Komisches Sprichwort fällt mir hierbei auf, aber so ist es halt. Bin mir sicher, für alle Kleinen habe ich eine tolle Familie finden können und nach kurzer Zeit werden sie die Herzen aller erobert haben. Mal sehen, ob ich den einen oder anderen wiedersehen werde. Mich würde es sehr freuen. So, Koffer sind gepackt und die Abreise geplant. Mal sehen, ob sich Carolin freut, wenn ich wieder nach Hause komme. Ich freue mich jedenfalls.

 

18.09.2018 Welpentest

Wie soll ich nur einen regelmäßigen Schreibmodus finden, wenn alles an mir hängt. Ich werde kein Wort darüber verlieren, dass ich das Rudel zusammenhalte, das Haus sauber mache, das Training leite, die Gäste betreue und natürlich auch mich selbst fit halte, nein, dazu werde ich schweigen, wie immer. Das ich jetzt auch noch den Welpentest durchgeführt habe, dazu kann ich ein Wort verlieren, mache ich aber auch nicht. So habe ich mir die Freiheit gegönnt und habe Kai die Telefongespräche führen lassen, wer welchen Welpen bekommt. Die Beurteilung habe natürlich auch ich gemacht. So, keine Zeit, ich muss mich wieder um die Welpen kümmern.

Erst die Aufregung mit den Welpen, dann muss ich auf Training verzichten und jetzt ist Abby auch noch läufig. Ich habe die Nase voll. Wenn nicht das Training wäre, würde ich wohl verrückt werden. So ist es ganz in Ordnung und die kleinen Fellnasen sind jetzt auch besser drauf. Ein wenig traurig werde ich schon sein, wenn die kleinen Renner weg sind.

Ich bin ganz schön kaputt. Muss ja auf die Welpen aufpassen und das in diesen Tagen. Training ist auch nur ab und zu und dann nur allein mit Katrin. Das will ich so auch nicht. Frick darf ich auch nicht sehen. Es muss sich was ändern, ich werde mal ein paar Entscheidungen treffen. Mir geht es sonst super und ich genieße die Zeit mit Feli. Leider ist ist meine große Halbschwester ja nicht mehr so lange da.

Die Jagdzeit steht kurz bevor und ich muss auf die Kids aufpassen. Würde lieber schon etwas trainieren. Ehrlich gesagt, darf ich ja ab und an im Wald rumrennen und suchen. Macht einen riesen Spaß. Die Kleinen sind natürlich wichtiger und im Grunde können die schon auf sich selbst aufpassen. Es ist so schön sie beim Großwerden zu beobachten. Sie sind an allem interessiert, laufen durch die Gegend und kämpfen miteinander. Ich glaube, wir haben hier alles richtig gemacht.

 

26.08.2018 Erinnerung

Das ist doch wirklich nicht glauben. Da erstelle ich einen Tagesplan und dann vergißt Kai doch tatsächlich den morgentlichen Eintrag zu machen. Hätte ich ihn nicht erinnert, wäre der heute doch tatsächlich ausgefallen. Aber ich denke an alles. Dafür ist Oma ja da. Die kleinen Roten machen sich prima. Trubel macht denen nichts aus. Dafür habe ich ein wenig mit Ihnen trainiert. Das merkt man sofort.

Endlich wieder Training. Soviel Hektik brauche ich nicht. Wir haben eine tolle Einheit hinter uns. Die Welpen scheinen verwirrt zu sein. Wollen die doch das Fressen von mir haben. Ist Feli´s Job, nicht meiner.

Ich bin gut drauf. Kann auf die Kleinen aufpassen und Ihnen Anweisungen geben. Genau mein Ding. Ich achte natürlich darauf, dass auch alle was lernen. Mein Training läuft gut. Freu mich aber auch wieder auf das Gemeinschaftstraining. So allein kann ja niemand mein Genie erkennen.

Wer schon mal Kinder hatte wird das sicher nachvollziehen können. Das Säugen mit Milchzähnen ist nicht so wirklich mein Ding. Da jetzt zugefüttert wird, werde ich schon entlastet. Ich sehe, dass es meinen Kleinen gut geht, daher geht es mir auch gut. Vielleicht kommt ja noch jemand aus meinem Rudel zu Besuch. Ich würde mich freuen.

 

20.08.2018 Besucher und Umbau

Da habe ich mal wieder eine aufregende und arbeitsreiche Woche hinter mir. Als wäre die Terminplanung mit allen Interessierten nicht schon schwierig genug, nein, ich musste auch noch den großen Auslauf aufbauen, den kleinen Auslauf abbauen, die Kleinen säubern, die Besucher unterhalten, Feli beruhigen und das Training organisieren. Wäre ich nicht besser bekannt unter dem Namen Superhund, wäre es wohl problematisch. Natürlich habe ich alles perfekt gemacht. Die Frage ist, was würde passieren, wenn ich mal nichts machen würde. Aber so konnte ich mir gleich ein gutes Bild von den kleinen Fellnasen machen. Sehr lebhaft und aufmerksam. Schön, dass Feli ihre Gene von mir auch weiter gegeben hat. Sie macht sich prima und weil sie so gute Laune hat, überträgt sich das natürlich auch auf die Welpen. So macht es einfach Spaß auch mal Oma sein zu können.

Komisch, dass fast alle Besucher fragen, ob ich zu verkaufen wäre. Die sollten doch wissen, das Kai und ich beste Freunde sind. Echte Freunde verkaufen einander nicht. So bleibe ich also ganz ruhig, schaue lieb und freue mich auf den nächsten Trainingstag. Im Moment ist es wieder super, liegt viel im Auslauf was rausgeholt werden muss. Möchte ja auch nicht, dass sich die Welpen verletzten.

 Ist das Aufregend. Ich kann mich frei in den Ausläufen bewegen, zeige den Welpen Ihre noch kleine Welt, passe auf das nix passiert und werde von allen gestreichelt. Ab und zu gehe ich mal raus, damit auch die Welpen ein wenig Aufmerksamkeit vom Besuch bekommen. In der Schlafpause machen Feli und ich den Wald unsicher. Bei dem Wetter könnten wir noch viel länger im Wald bleiben, aber ich muss ja auf die Kleinen mit aufpassen.

Endlich ist mehr Platz da. Die Kids brauchen etwas Bewegung. Heute ist schon einer vor langer Weile aus dem kleinen Auslauf geklettert. Wir sind Arbeitshunde und keine Sesselpuper. Obwohl ich sagen muss, dass mit nicht mal vier Wochen, die Kids echt aktiv und schnell sind. Sind alle gut gelungen, was klar war, bei der Mama. Gut aussehen und Intelligent, von uns gibt es nicht soviele. So eine Familie ist super. Alle helfen und machen alles, damit ich meine gute Laune nicht verliere. So ein zweites Zuhause haben die meisten wohl nicht mal als erstes Zuhause.

   

15.08.2018 Kurzer Bericht

Mir geht es gut. Das ist wichtig, das es niemanden gibt, der mich in Dingen, wie perfekte Betreuung, Organisation, Trainer und Kommunikationstalent, ersetzen kann. Das ganze Rudel würde auseinander brechen. Zum Glück bin ich ja da. Ich rede ja nicht gern positiv über mich, aber mir fallen keine negativen Dinge ein. Genug von mir. Feli ist in Bestform, was sich natürlich auch auf die Welpen überträgt. Jeden Tag gemeinsames Hujoga und ein wenig Hurobik sind der Erfolgsfaktor Nummer 1. Frick und Abby haben den Auftrag die Welpen zu beschäftigen, so schicke ich diese regelmäßig in den kleinen Auslauf. Da alles nach Plan läuft, kann ich mich wieder auf´s Fell legen.

Endlich Regen und kühles Wetter. Hund sei Dank kann ich wieder durchatmen. Wir waren auch wieder beim Training. Erstaunlich eigentlich, dass das Kai so alles organisiert bekommt. Ich bin froh darüber. War gestern mal im Welpenauslauf. Die kleinen Roten sind schon recht flink. Bin dann aber doch eingeschlafen. Werde noch kurz nach den Fellnasen sehen und dann ein wenig entspannen.

Ich war die Erste im Auslauf. Feli war zwar etwas grummelig, aber jetzt bin ich dabei. Ich passe auf die Kleinen auf, mache sie sauber und beobachte alles ganz genau. Soll ja auch keiner verletzt werden. Am Liebsten wäre ich den ganzen Tag im Auslauf und würde zusehen. Das geht natürlich nicht. Training ist auch wieder im kleinen Umfang möglich. Ein wenig langweilig, da Katrin das Training allein macht. Ich sag es ja nur ungern, aber ohne die Tipps von Kai käme da wohl eher nichts bei rum. Zum Glück kenne mich ausgezeichnet aus, so dass ich hier und ma ein paar Tipps gebe.

Ein wenig  anstrengend ist es jetzt schon. Die Kleinen mögen sich ja für Götter halten, aber am Ende trinken sie keinen Nektar, sondern eher Mama´s Milch. Hinzu kommt noch der ganze Dreck und beschäftigt werden wollen sie auch noch. Da ich jeden Tag beim morgentlichen Spaziergang dabei sein kann, ist das aber gut zu bewältigen. Das Laufen im Wald tut mir und meiner Seele einfach gut. Meinen Kleinen geht es super, sie sind an Allem interessiert, zeigen keine Angst und erkunden die Umgebung. Freue mich schon jetzt, wenn wir im Garten gemeinsam rumlaufen. Das Wetter ist super geworden. Hoffe nur, dass bald der Außenbereich gemacht wird. Mir wurde viel versprochen, daher bin ich ja nach Wolfsburg gekommen. Jetzt will ich auf was sehen.

 

09.08.2018 Entwurmung

Es ist mal wieder einer der Tage, die nicht unbedingt sein müssen. Ich habe keine Würmer und dennoch muss ich die Pille gegen Würmer nehmen. Das mache ich nur, damit die Welpen sicher sind. Als wären sie das nicht ohnehin, wenn wir als Rudel aufpassen. Feli geht es dank meiner Pflege prima. So sind auch die Welpen gut drauf. Alle Augen sind seit gestern offen, endlich sehen die Kleinen, wie hübsch sie sind und noch werden. Best aussehendste Oma Hündin aller Zeiten und die Mama Feli hat so viel von Ihrer Mama abbekommen. Warte mal, das bin ich ja, aber auch jetzt muss ich sagen, es stimmt. Da das Wetter noch immer unerträglich warm ist, machen wir nur gemindertes Training. Das paßt Frick so gar nicht, aber da muss er leider durch.

 

Ich komme einfach mit der Hitze nicht klar. Die Zwangspause im Training kompensiere ich mit Spielzeugklau aus der Welpenbox. Die Kleinen gefallen mir wie immer. Hübsche kleine Hunde und meinen Liebling habe ich auch schon gefunden. Wer es ist, verrate ich natürlich nicht.

Welpen ansschauen macht einfach nur Spaß. Ich könnte den ganzen Tag auf dem Bett liegen und den kleinen Krabblern zusehen. Die geben Töne von sich, es ist immer Bewegung und alle himmeln mich an, da sie jetzt auch alle sehen können. So ist es wohl, wenn man die hübscheste Hündin im Umkreis von 1 Millionen Lichtjahre ist. Damit Feli fit bleibt, spielen wir oft im Garten zusammen.

 Ich habe alles im Griff. Mir geht es ausgezeichnet und die morgentliche Massage von Kai habe ich mir jedes mal verdient. So langsam will ich wieder mit auf die Spaziergänge. Spielen im Garten ist ja in Ordnung, aber der liebliche Duft des Waldes kann dadurch nicht ersetzt werden. So ist es eben, wenn man für die Jagd geboren ist. Ich arbeite daran, eine von diesen blöden Krähen im Garten zu erwischen. Leider kommen die nicht runter, wenn ich draußen bin und nach dem Öffnen der Terrassentür fliegen die Biester einfach weg. Das wird schon noch was werden. Werde mich mal wieder um die Kleinen kümmern.

02.08.2018 Schlafen

Was für Tage liegen hinter mir. Die gesamte Welpenbetreuung, das Rudel zusammenhalten, Hujoga machen und Trainingspläne erstellen. Hier ist wieder der ganze Hund gefragt. Aber ein Organisationsgenie wie Heyokas Red Flame for Awinita Danu hält das nicht auf. Verheimlichen möchte ich natürlich auch nicht, dass alle Fotos von mir gemacht worden sind. Habe schon Druckstellen an der Pfote. Aber warum soll ich lange was erzählen, die Namen für die Welpen kommen auf von mir. War gar nicht so leicht diesmal ein geeignetes Thema zu finden, aber ein Blick in den Himmel hat für mich gereicht.

Ruhe, endlich Ruhe. Feli kommt langsam wieder klar, ich darf wieder auf mein Bett und Training findet auch statt. Jetzt wird wieder so ein Theater um die Welpennamen gemacht, sie lauten grmpf....

So, ich nochmal. Frick musste leider gefesselt werden. Soweit kommt es noch, dass hier ohne meine Erlaubnis was veröffentlicht wird.

Mama ist schon komisch. Aber ich werde mich da nicht mit einmischen. Ich darf mit ins Welpenzimmer, zum Training darf ich auch, ich zeige Ruby ein paar Tricks und alle lieben mich. Es geht uns allen super. Zum Glück kühlt es ab. War ja wohl kaum noch zu ertragen.

Mir geht es gut. Meine Temperatur normalisiert sich wieder und so komme ich endlich dazu durch zu schlafen. Endlich. Die Kids lassen mich in Ruhe und alles Andere regelt sich ganz einfach. Wer hätte gedacht, dass man nach 19 kids noch Modelmaße haben kann. Das Wichtigste, den Kleinen geht es gut und auch sonst ist alles prima.

 

31.07.2018 Welpen

Jetzt ist es schon wieder passiert. Sehe selbst kaum älter aus als ein Junghund und bin schon wieder Oma geworden. 18 Enkel sind es im Moment und bei allen musste ich helfen. Naja, wer soll es denn auch sonst machen? Zum Glück bin ich fit und kenne mich aus. Feli hat sich gut an meine Anweisungen gehalten, da konnte eigentlich nichts schiefgehen. Ist es aber. Es haben es leider nicht alle geschafft. Der letzte Welpe kam leider tot zur Welt. Wir waren alle bedrückt. Die Freude an den lebenden Welpen darf das natürlich nicht trüben. Ich kümmere mich um alles, aber das kenne ich ja schon. Bin zwar etwas kaputt, aber als Oma ist das ja nur natürlich.

Diese ganze Theater um den Nachwuchs. Klar sehen die Welpen süß aus. Wie denn auch sonst bei der Mama. Wichtig ist, ich kann trainieren. Derzeit ist die Welpenbox eh Sperrzone, da paßt Feli schon auf. Ich habe mir die kleinen Roten trotzdem angesehen. Sind klein, rot und machen Lärm. Wenn sie laufen können muss ich sowieso wieder alles machen, daher bleibe ich ruhig und warte es mal ab.

Ich liebe es mir die Welpen anzusehen. Bin auch die Einzige, die in den Raum darf. Sehe mir dann zusammen mit Kai auf dem Bett die kleinen Renner an. Das macht Spaß. Ist ja auch klar warum ich die Einzige bin. Die Welpen sollen ja sehen, wie gut Jung-Toller aussehen können. Ich stelle mich da gern zur Verfügung. Außerdem muss ich mir schon mal einen Plan machen, was ich Ihnen beibringe.

Ich bin kaputt aber glücklich. 8 Welpen haben es geschafft und sind wohlauf. Einer hat es leider nicht überlebt, das heißt ich muss noch besser aufpassen auf die Kleinen. So langsam habe ich auch wieder einen Überblick und kümmere mich um alles. Zum Glück ist Kai die ganze Zeit bei mir und unterstützt wo er kann. Es ist wie beim letzten Mal, der Kerl läßt nichts mehr von sich hören und ich habe die ganze Arbeit, aber auch das Vergnügen. Ich bin kaputt, werde demnächst wieder was schreiben. Zum Glcük haben wir die Namen für die Kids schnell gefunden. Sie werden heißen... Wißt Ihr was, das werde ich in den nächsten Tagen schreiben.

2018-11-05 information

Up to now I took a look to everything and it was ever afterwards that I obtain sufficient information of all. I will not do that anymore in the future. One is not always thanked for it and I get slowly too old for that. Thus I concentrate on everything more gladly what does fun. Having training with friends, exchange of experiences with everybody who is interested in, sleep in my leisure time and cuddle of course with Kai. I always indeed do as if I would not want it, but it is a must at every evening. The next training units are coordinated, the vacation already planned and I announced the gifts for me already once. Not, that I go out at the end blank. Finally we had again visit of Elara. The small mouse made itself fabulous.


I am satisfied. Training runs, I am fine and the rest is marvellous.

More fun simply does training with all of them. Now I am there again fully. Search, double marks, heavy terrain and of course shooted blinds. I am the queen of the dummy work. I could also exaggerate, but for the luck I always stay on the carpet. Modesty is simple a gift of the nature that was set to me into the cradle. My younger sister Elara was on a visit. It is always beautiful to hang up with her.

 

 

2018-10-25 Time

The time didn´t stand still and slowly we come back to the normality in my daily work. All my Drandchild, that is how I call my grandchild from the D-Litter, sending me good news. Everybody is satisfied and therefor I could concentrate on the important things. The training is running well und the first exercises with my child and grandchild are behind us. It looks really very good. The daily walk in the morning is a little strange, beside that nobody could see anything regarding the darkness on 05:30am in the morning, but due to the fact on my brilliant eyes that isn´t really an issue. I take care on everybody that nobody is going lost. The weather isn´t that good for my paws, but everything is better as to stay the whole time in the house. for luck I organized some training units so that I also could see my child and grandchilds. I would be able to see all of them this year again but I work hard to bring all of them together next year. If possible I´ll invite them all for a puppy meeting. I´ll have fun in telling this Kai you need to give me a hand on.

 

The stress is over, everybody of us is doing good, the weather is perfekt and the training is also running nearly perfect. I am satisfied. The training with my friend Red is coming back to the good old time what make the fun factor even higher. I´m really looking forward if somebody will think on my birthday. For me it would be enough to have a good training and a big bone this comes very close to a perfect day. Not that these kind of days didn´t happen very often but on this special day they shouldn´t forget it. I´ll see.

On the last training I work together with my little friend GEM. He is doing the exercises not that bad as I expected even he couldn´t follow all my hints but he tried to. If I took a look deep in myself, I could see that hunting ducks and gooses is more fun as retrieving dummies. Might be I could join in the one or other hunt. I´ll look for the right time to ask. I miss the little coat noses a little, so I have to give my advices to the big ones. For luck we´ll see the one or other runner in a regular interval. I looking forward for that.

 

 

2018-10-05 D-Litter

It is already a miracle that I come to writing anyway in my diary. My day is so full that I simply take the time for that important thing. It was as always too identical beautifully and hard. As long as the kids are there I must look out onto them and my day is much to short. Now where all of them are out of the house and I could enjoy the silence I start to miss them. I made the Toller-Part natural, but at least the others ones didn´t disturb my activities. Now only my small Feli is I the dog I must take addition on and have a look on her but that is very easy. What surprised me was that nobody helped with cleaning in the house. The entire drainfield must really again high into the attic. I make that also alone of course and would never lose a word about it that is really presumably natural. But also the longest vacation draws to a close once and so my dear little daughter will start her journey again home and will pursue her lovely work. That is also very good for her. For me the everyday life resumes now. Tidy up house, bring order into the pack, to rework on the existing training plans, also bring the feeding plan on the newest status and not to forget watching onto the health of everybody. For the luck I never get into stress and keep always the overview. That I in addition also still have a forward-looking, also the others never get into stress. Since really otherwise it does not make anybody, I put also the exterior unit back into the normal state. Presumably all believe, I would be the house pixie but I am rather the good fairy and sunshine. All are glad to have me and I am also glad that I am like this as I am.

 

Honestly, I miss the small coat noses. Clear, it irritates a little bit to be the most popular dog of the world, but nevertheless at the end it was a giant fun to watch them how they are getting bigger. What it is always amazing that nevertheless the time is running much to fast. I know of course how I will spend my recovered leisure time. Training is on my agenda very above. It is a rather small agenda. Already everything is clarified. If it suits it gives at the weekend even once again small game for working. Dummy is not fantastic however, nothing could beat hunting work. So I get a vacant head again.

All small runners away. Hoped up to the end for the small Jupiter he will stay in our pack, but also his family comes for picking him up. I guess a lot of things would work without my help, however for that I am there. As a responsible female dog for everything, I could lead through my strong appearance of everything well. The other side of the medal is natural, that there will be again a correct training. Exigent exercises in the forest I didn´t worked out for long time. I look forward to that very much. The bad thing is that my big sister will leave us. We are a fabulous team and look after each other. Clear must Feli back into her own pack, however I may be a little bit sad really presumably.

Which beautiful time in my second pack. I recovered very much, am pleased with coming also again home, however. The small coat noses are well placed and I could see my family once again, now it means, however, to take the paws into the paws. Funny proverb strikes me at that, but it is simply like this. I am sure, for all small I had been able to find a fabulous family and after brief time they will have conquered the hearts of all. Seeing once whether I will meet one or the other again. It would please me very much. So, bags are packed and planned the departure. Seeing once whether Carolin is pleased if I come again home. I am pleased anyway.

 

 

2018-09-18 Puppy test

How should I found my regular writing modus if everything depend on me. I won´t loose a single word over that I need to take care of the whole pack, that I have to clean the house, I organize the training, have an eye to each visitor and of course to keep myself in shape, no no, I´ll keep silent, like always. That I must make the puppy test alone, for that I could say something, but even in that case I won´t say anything. So I take the freedom that the phone calls will make Kai by his own who will get which puppy. The evaluation before for sure cames from my side. So, I don´t have time anymore, I need to take care for the little red runners in the house. See you.

First the whole exitement with the puppies, than I have to resign of my training and now for my luck Abby is in season, I have the nose full. If we don´t find the time for training, I would going cracy that is sure. In fact this works for me and the little coat noses are also much better in shape. I´ll be a little sorry, if the small runnser are out of the house.

I am a little broken. I have to take care of the puppies and that in these days. I also do have a reduced training and that only together with Katrin. This I dislike, because without the other ones it is a little boring. I also can´t see Frick in these days. Something have to be change. So I need to make some decisions. I doing really great and I enjoy the company with Feli. For my sorry my big half-sister will not stay that long from now on.

The hunting time is coming soon and I have to take on the kids. I like to go to the training. I´m honest, from time to time I could run around the forest and do a search. It is so much fun. The kids of course are much more important. Basically they comes clear be there own. It is so great to watch them going be more and more autonomous. They are interessted in everything, running around the area und they are fighting each other. I guess we make everything right. I´m happy to have my second pack.

   

2018-08-26 Memory

I will not believe it, really. Why do I make the whole work with a daily plan if Kai forgort to make his daily entry. If I didn´t remind him to do this work he would have forgotten it. But I will not forget those kind of urgent stuff. For these kind of things you need grandma. The little red ones doing great. Trouble don´t care them. For these kind of situation I trained with them. This you realize very easy if you take a look.

At least we do have training. That much hecticness need nobody. We do have a very good session behind us. The pups seems to be a little clouded. The like to be feeded from my site. This is the job of Feli not mine.

I´m doing fine. I could watch to the little ones and also could give them instructions. This is my thing. I take care for sure that everybody is learning. My training is running well. I´m looking forward to the collective training. Individual training is boring, nobody could see my genius.

Everbody who does have childs will understand my issue. Nobody like to lactate the childs if they do have baby teeth. That isn´t my thing. The fact the pups will have extra food will help me a lot. I hope somebody of my pack will come for a visit. I would be happy.

 

 

2018-08-20 Visitors and Rebuilding

I do have an exciting and busy work right behind me. As would be the whole meeting planning with all interested peoples not difficult enogh, no way, I have to rebuilt the big drainfield, I need to downsize the small drainfield, must clean the little ones, talk to all the visitors, hold Feli in a good feeling and organize the complete training for everyone. The rest of the world knows me better under the name superdog and that makes it easier. Don´t ask, of course I did it perfectly. The question is, what would happen, if I go in strike and make nothing like the other ones. On the other hand I could make a big picture of the coat-noses. All of them are agile and very attentive. Great, that Feli give the genes which are coming from me further to the pups. She is doing great, and the fact she is in a good mood the puppies also doing well. It is only fun to be the best grandma in the whole univers and everybody knows it.

Curios that the most visitors asking if I stay for a sale. The really should know, that Kai and I are best friends ever. You would never sale a real friend. For this fact I stay calm, looking great and see forward for our next training session. At the moment everything runs great, a lot of things need to be collected from the great drainfield. I would allow that the pups might be hurt of one of those.

 

It is to exciting. I have all oportunitites to go in the drainfields, I show the pups her small little earth and watch that nothing happens to them and for that everybody like to stroke me. From time to time I go outside so that also the other ones will be noticed by the visitors. I the sleeping time of the pups Feli and I make the forest unsafe. By this weather I like to be longer in the forest but I do have a job an take care of the little ones.

Finally we all have more space. The kids need more movement. Today one of them was climbing outside the small drainfield because it was boring for him. We are working dogs not armchair viewer. On the other side I need to realize that the kids with the age smaller than 4 weeks are so active and fast. All of them are really felicitous, what was clear by this mum. Good looking and intelligent, the are not so many of us. This family is fantastic. All of them are helping me for holding me happy. This as a second home the most doesn´t have it as her first home.

 

2018-08-15 Short report

I´m feeling great.. That is quite important, because there is nobody existing which can replace myself in support, organization and has the talent in communication like me. The whole pack will be break apart. For luck I´m here. Honestly I don´t like to talk about myself only positiv but as long as I´m thinking about there is nothing negativ to find. Enough about me. Feli is in best condition and for luck this convert to the pups. Each day we have a session of Dojoga and a little Dorobic together, this is the success factor number 1. Frick and Abby do have the order to employ the pups, for that I sent them regularly into the drainfield. The fact everthing is running like planned I could lie on my coat now.

Finally rain and cold weather. Thanks dog I could make a deep breath. We did have made  a training. It surprised me every time how Kai could organize all the things. I won´t make any complains about I´m happy. We were in the drainfield yesterday. The little red ones are really agile. But in the end I fall in sleep. I will take a short look to the pups and than starts my daily break.

I was the first on in the drainfield. Feli were a little mumble but now I´m in. I take care on the little red ones, make everything clean and observe everything very accurate. Nobody should be hurt on my watch. I like to be here the whole day and see what the kids are doing. That is for sure impossible. In a short range we do have a training. It is a little boring, if I could say that, because Katrin is doing that

alone. I need to say it very reluctantly, but without the lead of Kai we won´t have an effective training at all. For luck I do have the plan in everything so that I could give both of them the right hints.

It is a litte bit exhausting, the whole thing. The kid might be thinking their are all gods, but instead of drinking nectar all of them are happy for mum´s milk. On top I need to take care of the whole dirt and to make the animation for them is also my part. The fact that I could make a walk with the other ones I can manage the rest very easy. The run in the forest is good for me and my soul, simple like that. My kids are in best condition, they are interested in everything, don´t showing any fear and observing the whole area. The weather is on the best way to move. I hope the outside area will be prepared soon. It was promised a lot, that was the reason why I came to Wolfsburg. No I like to see something.

 

   

2018-08-09 Deworming

It is again one of these days that I mustn´t have in fact. I don´t have worms but this doesn´t care nobody I have to take pill against worms. That I honestly let go over me only for the pups. Safety first. If they are not sure like in a safe, because the whole pack take care of them. Feli is doing fine because of my providence. So the pups are also in best condition. All eyes of them are open now and at last the kids could the how pretty they will be. They do have the best looking grandma female dog ever and the mum Feli get so much from her mother. Wait a second, this is again me, but I have to say it, it is true. The weather is still horrible hot and for that we have a minimal training. This is a truth Frick doesn´t like so much, but he needs to accept it.

I don´t come clear with the heat. The mandatory break for training I compensate to steal some toys out of the puppy box. The little ones I do like as always. Good looking young dogs they are and I also do have found my favorite. Who it is I won´t tell it now, of course.

I like it so much to watch inside the puppy box. I do can that the whole day. Sitting on the bett and watch the small ones. They are having funny noises, always is trouble inside and all of them adore me, because all pups could see now. Thats it if you can catch a view on the best looking female dog in the circumference of 1 million light-years. I play with Feli to hold her in shape.

I do have everything under control. I´m feeling like top on the world and the massage each morning from Kai I earn honestly. I´m looking forward to the morning walk. Playing in the garden is fine but the fantastic smell of the forest could replace to nothing. That it is if you were born for hunting. I´m working on to catch the damm crows in the garden. For sorry the won´t come down if I´m staying outside and after the door to the garden is open the beasts flying away. I´ll find a way that is clear. No I´ll take care to the little ones.    

2018-08-02 Sleep

What kind of day are behind me. The whole puppy assistance, holding the pack together, making doyoga and prepare all the training plans. Here is needed the complete dog. An organizatíon genius like Heyokas Red Flame for Awinita Danu you are not able to stop. I won´t hide nothing for sure, so I have to say that also all pictures was made from my side. I do have some dragmarks on my paws. But what should I tell you so long, the names from the pups are also coming from my side. It wasn´t that easy to find a subject what was matching to them, but a simple view to the sky was enough.

Silence, finaly silence. Feli is coming clear, I could visit my bed and for my surprise training is also happen. It starts like always with the damm names of the pups I don´t care about, the names are grmpf.

It is me again. I have to bond Frick. I won´t let this happen that somebody will public some important information without my allowness.

Mama is curios sometimes. I will not say any words. I could walk in the puppy room, the training is also for me,  I can show Ruby some tricks and for no surprise everybody is loving me. Everybody is doing good. The good thing is the weather is better now. It was really hard to breath these days.

I´m doing fine. The temperature is normalizing again and for that I do find my sleep in the final end. The kids are doing great and don´t stressing me all the other stuff is under control. Who have been thought that a person with 19 kids could have a model body. The most important part on all the things I can tell is the fact that all puppies are in best condition.

 

2018-07-31 Puppies
It's happened again. I even don't look look like older than a young dog and have become a granny again. 18 grandchildren at the moment and I had to help with all of them. Well, who else is going to do it? Luckily I am fit and know my way around. Feli followed all my instructions well, nothing could really go wrong. But sometimes it happens. Unfortunately, not everyone made it. The last puppy was for all sorry born dead. We were all depressed. The joy of the living puppies must not cloud that of course. I'll take care of everything, but this I allready knows. I'm a little broken, but as a granny it's only natural.

 

All this theater about the offspring. Sure, the puppies look cute. How else by having this Mom? The important thing is I can enjoy my training. At the moment the puppy box is closed anyway, Feli is already paying attention. I don´t care about and took a look to the little red ones when Feli was outside. Small, red and noisy. If they can walk, I have to do everything again anyway, so I stay calm and wait and see.

I love looking at the puppies. I'm also the only one allowed to be in the room together with Kai on the bed, I watch the little racers. This is fun. It's obvious why I'm the only one. The puppies should see how good young tollers can look like. I'd be happy to make myself available. Besides, I'm gonna have to figure out what I'm gonna teach them.

I'm broken but happy. 8 puppies have made it and they are in a good health. Unfortunately, one of them didn't survive, which means I have to take even better care of the little ones. Slowly I have an overview again and take care of everything. Luckily Kai is with me all the time and supports me where he can. It's like last time, the Dad  doesn't say anything about himself anymore and I have all the work, but also the pleasure. I'm broken, I'll be writing again soon. For luck we found the names for the pups easily. They will called in the future... You know what, I´ll tell you the names these days.

 

Feli
Frick
Abby
Awinita

24.07.2018 Keine Zeit

Die letzten Gespräche muss ich noch führen und aufgebaut werden muss auch noch ein wenig. Am Ende muss ich wieder bei der Geburt helfen und dabei muss ich ausgeschlafen sein. Training ist natürlich organisiert. Kann sich also jeder Hund vorstellen, wie es mir derzeit geht. Wie immer nehme ich alles schweigend hin. Was ich mir so nicht gefallen lassen muss ist mit Feli verwechselt zu werden. Ich bin absolut fit und nicht in Woche 9 schwanger. Eigentlich eine Frechheit, das wird Konsequenzen haben. Dem Rudel geht es prima und das Wetter ist brillant. Ich genieße es im Schatten meine Beobachtungen machen zu können. Wenn es dazu noch einen Leckerbissen gibt, sage ich nicht nein. So, ich muss mich wieder um Feli kümmern. Im Moment heißt das zum Glück gemeinsam ausruhen. Eines muss ich noch loswerden. Frick und Feli sehen sich manchmal sehr ähnlich. Bilder lügen nicht.

Verdammte Hitze, ich hasse diese Wetter. Kaum laufe ich für 4 Dummies schon muss ich was trinken. Ich werde nichts sagen, dafür liebe ich das Arbeiten viel zu sehr. Und da immer Wasser da ist, habe ich kein Problem. Die Zeit mit Feli ist schön. Sie ist eine so liebe Hündin. Auf die kommenden Welpen freue ich mich. Dann ist wieder Trubel angesagt. Eine Freude für das gesamte Rudel.

Haha, Frick kann jetzt nicht mehr ins Wasser abhauen. Ich bin die beste Schwimmerin von allen. Warum habe ich eigentlich solange darauf verzichtet. Es kühlt schön, man ist leicht wie eine Feder und gut für das ohnehin schon schöne Fell. Feli bekommt ja bald Ihre Kids, da muss ich wieder aufpassen. Heißt also schon mal ein wenig vorschlafen, damit ich dann zur Stelle bin. Die Zeit ist einfach schön. So ein großes Rudel macht Spaß. 

Mir ist warm, der Bauch spannt und die kleinen Racker machen sich schon mit Tritten bemerkbar. Es wird so langsam Zeit, dass sie auf die Welt kommen. Mittlerweile wird der Gang schwer, ich kann nicht mehr alles machen und die Hitze macht den Rest. Aber es ist ja nicht mehr lange hin, dass kann ich fühlen. Denke mal am kommenden Montag könnte es soweit sein. Kleiner Spaß, denn da ist ja der von mir errechnete Geburtstermin. Mir doch egal, wann es soweit ist, Hauptsache alle Welpen wieder gesund und munter auf die Welt kommen. Vielleicht kommt ja wieder Carolin zum Helfen vorbei. Mich würde es sehr freuen.  

2018-07-24 No time

I must still hold the last conversations and must be built up also still a little. At the end I must help again with the birth and in this case I must be slept a little before. Training is of course organized. Every dog can imagine therefore how am I feeling at the moment. As always I take everything silently there. What I won´t except that they believe I´m Feli. I am absolutely fit and not in week 9 pregnant. Actually an impudence, that will have consequences. The pack is in the best condition and the weather is brilliant. I enjoy in the shadow to be able to do my observations. If there is for this purpose another delicacy, I do not say anything. So, I must take care of Feli again. At the moment that is for the luck to have a good sleep together. So I do what is necessary for Feli. Something I need to say. Frick and Feli are looking sometimes semilar. Pictures won´t tell lies.


Damn heat, I hate these weather. I hardly walk for 4 dummies already I must drink something. I will not say anything, for that I love the working much too much. And since water is always there, I do not have any problem. The time with Feli is beautiful. It is a so dear dog. I look forward to the coming pups. Then trouble is again announced. A joy for the whole pack.

Haha, Frick cannot cut down now more into the water. I am the best swimmer of all of them. Why did I renounce that actually for so long. It chills beautifully, one is easy as a feather and well for the anyhow already beautiful coat. Feli gets really soon her Kids, there I must look out again. In fact that means I need to take my sleep before so that I´ll be on place the trouble starts. The time is simply beautiful. Such a big pack does fun.

I am warm, the belly is tight and the small puppies become noticeable already with steps. It becomes so slowly time that they come to the world. In the meantime the gear becomes heavy, I cannot do more of everything and the heat is doing the rest. The time is coming soon that I can feel. I guees on the coming Monday it could be so far. Small fun, because there is the birth deadline calculated by me. Me nevertheless identical, when it is so far, main thing all pups again agile and healthy onto the world come. Maybe Carolin for the helping passes really again. It would please me very much.
 

09.07.2018 Abstimmung

Ein super Wochenende. Extra Training gemeinsam mit Frick bei tollem Wetter gehabt, Ruby getroffen und von Ruby selbst gemachtes Eis gegessen. Wäre da nicht der Fauxpas mit Trigger passiert. Ich habe ja mehrfach gesagt es ist nicht klar, wo wir trainieren wollen. Aber auf mich wollte keiner hören. Also habe ich mich ruhig verhalten und zugesehen wie es passiert. Am Ende war Trigger in Wolfsburg und wir in Bergen gewesen. Tolle Abstimmung von Kai. Ich sag es nur ungern, aber ich hatte wie immer recht gehabt. Leider hat es nicht geholfen, denn Trigger habe ich dadurch leider nicht gesehen. So habe ich mir alte Fotos angesehen. War ein schwacher Trost. Beim nächsten Mal werde ich einfach meine Aufzeichnungen präsentieren. Der Vorteil hier war eine zusätzliche Stunde Zeit für ein Gespräch mit der kleinen Ruby. Sie hat mir erzählt, dass sie sich schon auf den Urlaub bei uns freut. Ist wie immer, erst freuen sich alle und dann gibt es Heimweh. Wir werden mal sehen, wie wir die Zeit gut miteinander verbringen können.

Geht es nur mir so oder ist es einfach zu warm zum Training. Kleiner Spaß, es gibt kein Wetter, bei dem ich nicht trainieren würde. Zum Glück sind wir jeden Morgen am Wochenende ab Null Siebenhundert im Wald, so haben wir den Großteil schon hinter uns, bevor es mit der Hitze so richtig losgeht. Wenn es zu warm ist, machen wir Wasserarbeit. Noch schnell ein paar Einheiten machen, bevor das Haus voll wird. Ein Plan ist schon erstellt, somit bin ich beruhigt, dass mir nicht langweilig wird.

Mir gefällt das Training immer besser. Jetzt kommt sogar Wasserarbeit mit dazu. Kein Wunder, da ich jetzt meine Schwimmleidenschaft entdeckt habe. Erst ein super Trainingswochenende und dann fahren wir auch noch Ruby besuchen. Das hat Spaß gemacht. Es gab Eis und wir haben uns viel erzählt. Ruby hat erzählt, dass Sie bei uns Urlaub machen möchte. Das wusste ich natürlich schon lange, aber ich habe überrascht getan. Freue mich sehr auf den Besuch. Es war irgendwie geplant Trigger zu treffen, aber hier gab es wohl Abstimmungsprobleme. Schade, mein Halbbruder ist immer sehr aktiv und wir haben eine Menge Spaß miteinander. Wenn Mama jetzt mit der Planung nicht mehr klarkommt, muss ich das wohl in Zukunft machen. Außerdem kommt meine große Schwester Feli am nächsten Wochenende. Wie schön ist das denn. Ich werde nichts sagen, aber es wird sicher schon zu erkennen sein, dass sie schwanger ist.

 

05.07.2018 Diskussion

Habe mich mit Katrin ausgesprochen. Ist wieder alles in Ordnung mit uns Beiden. Bin ja auch nicht nachtragend, außerdem wollte Katrin nur sicher gehen, dass es mir gut geht. Besser ist doch man kümmert sich etwas zuviel als viel zu wenig.

 

04.07.2018 Termine

Wenn ich nicht alles plane würde, dann gäbe es wohl keinen Kai mehr. Alle Gesprächstermine sind vereinbart, die Abholung von Feli ist organisiert, Trainingstermin sind fixiert, Ruby´s Zimmer ist eingerichtet und die Aufgaben entsprechend verteilt. Jetzt kann es losgehen. Ich freue mich auf die Kinder von Feli. Die Geburt wird zwar etwas stressig, aber das bekomme ich auch noch hin. Wenn man mich so sieht, würde wohl niemand auch nur annehmen, dass ich schon 8 1/2 Jahre alt bin. Mir macht aus das Wetter nichts aus. Leider kann Kai sich da kaum frei bewegen, womit das Training auf die Morgenstunden gelegt wird. Früh aufstehen ist ja nix für Katrin, daher gehen wir erstmal alleine los. Zum Glück, wer weiß ob ich sonst ohne Ultraschall überhaupt auf ein Dummy losgelassen werden kann.

Wer kann schon glücklicher als ich. Wir trainieren unglaublich viel, ich darf Abby das Schwimmen beibringen und in Kürze kommen Feli und Ruby zu uns. Mehr geht nicht. Das einzige Problem was ich derzeit habe sind die blöden Zecken.

Jetzt ist es getan, ich schwimme auch große Strecken. Ist nicht so schlimm wie ich gedacht habe. Ansonsten ist das Training klasse. Endlich Doppelmarkierungen, wie es sich für einen großen Hund gehört. Meine Schwester und meine Nichte kommen zu Besuch, wie genial. So können wir gemeinsam im Garten bellen und den Nachbarshund ärgern. Was für eine Freude.

 

29.06.2018 Ultraschall-Untersuchung

So, die Ultraschall Untersuchung wurde gemacht. Ich kann sagen, ich habe nicht aufgenommen. In all der Panik hat Katrin angenommen, dass ich tragend bin. Als wäre ich nicht schon zu alt und schon raus aus der Zucht. Da lasse ich mir einmal Haare wachsen und schon sind sie wieder ab. Natürlich habe ich kein Wort mit Ihr geredet nach der Untersuchung. Was mit Feli ist, kann ich natürlich nicht sagen, das Ergebnis bekommen wir erst heute. In Zukunft werde ich mal einen weiten Bogen um Katrin machen. Wer weiß was Ihr sonst noch so alles einfällt. Leider konnte Kai die Untersuchung nicht verhindern. Nachdem sie ungefähr 20mal am Tag darauf aufmerksam gemacht hat, ist er nach einer Woche eingeknickt. Wäre ich auch. Sehr anstrengend. Leider war ich die Leittragende. Naja, ich drück dennoch die Pfote für Feli. Wäre schon schön, mal wieder ein paar kleine rote Renner hier zu haben.

Ich lach mich kaputt. Feli hat Ihren Spaß und Awinita muss dafür bezahlen. Hahahaha, der Bauch ist blank wie ein Welpenpopo. Katrin muss wirklich etwas ruhiger werden. Zum Glück musste ich nicht auch noch zum Ultraschall. Ich sage es mal lieber nicht zu laut, sonst kommt das noch. Zum Glück waren wir wieder beim Training. Und es sind wieder tolle Aufgaben dabei gewesen. Nur weiter so. Ich freue mich immer auf Bewegung, auch wenn es manchmal sehr warm ist. Wir sind ja in der Nähe von Wasser, da kann man sich gut abkühlen.

Arme Mama. Erst läßt sie sich das Fell schön langwachsen und dann muss sie Ultraschall Untersuchung machen lassen. Haare am Bauch weg, Mama stinkig und ich darf es ausbaden. Da ich Einzeltraining im Moment mache, ist mir das aber egal. Bevor ich es vergesse, ich kann jetzt schwimmen und dafür muss ich Frick danken. Der hat eine Geduld und schwimmt mir immer einen vor. Am Ende machen wir eine gemeinsame Runde. Eigentlich macht es ja viel Spaß, nur werde ich das keinem auf die Fellnase binden.

 

2018-07-09 Harmonization

What a wonderful weekend. Extra training together with Frick with an awesome weather, we met Ruby and could ate ice cream self-mated by Ruby. If we haven´t had the faux pas with Trigger, everything would be fine. I told them many times that the training place isn´t clear for now, but nobody would like to listen. For that I go in silence and took a look what kind of things happened. On the final end Trigger was in Wolfsburg and we all where in Bergen. Great communication Kai. I really say it reluctantly but I was right as always. For sorry it doesn´t help, because for that I couldn´t see Trigger. So I need to watch old pictures. What kind of weak comfort is it? Next time I will simply present my notations. The advantage of all the misunderstanding I did have an additional hour for talking with little Ruby. She told me that she looks more than forward to her holidays with us. It would be like always. First they are happy and after a small time they going be homesick. We will see how we good have a very good time together.

 

Is it only me or do we have weather were training is impossible. Just kidding, weather for no training doesn´t exists. For luck we are on our training place at zero seven hundred so that we have the main training behind us before the heat starts. If it goes to hot we switch immediately to water work. We need to hurry up with our units before the house would be complete full. The plan is made so I could sleep well. It won´t be boring at all.

I like the training more and more. We add water work in our sessions. It isn´t a miracle because I found my passion of going swimming. First a wonderful training weekend and after that we drive for a visit to Ruby. That was a lot of fun. We enjoy the ice cream and talked a lot of everything. Ruby told me that she likes to spend her holiday with us. Actually I knew is already but I looked surprised if she told me. I´m more than happy that she will come for a visit. I was a little surprised by the fact we like to meet Trigger also but here they had some communication issues. I´m sorry because my brother is more than active and we always have a lot of fun together. If mum can´t come clear with all the plan stuff I´ll do in the future. Beside all these things my big sister Feli will come next weekend. That is so cool. I will not losing any word but I´m sure the fact of being pregnant is visible for everybody. I´m happy with her.  

 

 

2018-07-05 Discussion

I have been discussed with Katrin. Now everthing is complete fixed between us. I never be resentful and on the other hand she only would be assure that everything is well with me. She takes care of me, better a little to much as much to less.

 

2018-07-04 Appointments

If I didn´t plan everything we wouldn´t have Kai any longer, I guess. All meetings are made, the collection of Feli is organized, the training dates are fixed, Ruby´s room is arranged and all necessary tasks are appropriate destributed. No we could start the count down. I´m looking forward to the next childs of Feli in the house. The litter last time was a little stressful but I´m sure I can manage it again. Nobody in the world would nearly mentioned that I am 8 1/2 years old. I also don´t have any issues with the hot weather in fact. I couldn´t say the same thing about Kai, he can´t even move in this heat. For that the training is really early in the morning. Wake up in morning isn´t a case for Katrin, for that reason we´ll train alone. For luck, how knows it would be allowed for me to take a dummy without an ultra sonic analysis.

 

Who could be happier than me. We have a lot of training these days, I could show Abby how to swim and in a short term Feli and Ruby will come for a visit. More isn´t possible, The only problem I have to fight with are the damn ticks.

Now it is done I go swimming also for long distances. It isn´t that awful as I mentioned it for long time. Otherwise the training is great. At least double marks, how it works for an adult dog. My sister Feli and my niece Ruby will come for a visit, how cool is that. So we could go barking together in the garden and irritate the neighbor dog. What kind of fun is that.

  

2018/06/29 Ultra sonic analysis

Fine, the ultra sonic analysis is done. I could tell everybody I´m not pregnant. In all the panic of Katrin she thought that I would expected some kids. Honestley I´m to old for that kind of stuff and out of having a new litter. There comes the idea to have a long coat and bring it in fashion and now I´m a bald belly. Of course I didn´t talk a word with her after the analysis. What is about Feli? I can´t tell to anybody anything that result we´ll expect today. In the future I go a long way round of Katrin. Nobody knows what kind of funny thinks she will mention in the future. I´m sorry but Kai could prevent this kind of analysis. After Katrin mentioned it more than 20 times a day he bent after a week and go with me to the vet. Honestly I would go too. It was very exhausting. For sorry I was the victim of circumstances. Fine, I´ll will hug my paws for Feli of course. It would be nice to have some little red runners again in the house.

I can´t sop laughing. Feli did have a lot of fun and Awinita has to pay for it. Hahahaha, the belly is now a short cut and blank like a puppy but. Katrin must come down a little bit. For luck I mustn´t go for an ultra sonic analysis. I won´t speak that loud might be Katrin will sent me also to the vet for any analysis. How knows. For luck we did have training. Sometimes it was a little bit to hot for me but the fact that we train in the near of water give the possibility for a cool bath. I like it to go swimming.

Poor mum. First she let grow her hair pretty long and than she have to go for an ultra sonic analysis. A complete hair cut on her belly. Mum was really pissed of and I have to pay for it. The fact I have individual training make this a little bit better for me. Before I forget to notify I could swim now and that because of Frick. Thanks by the way. He does have a lot of patience with me and swim for a long time in front of my nose. By the final end we swim together a round. Actual I like to go swimming but I won´t tell it to any coat noses. 

 

18.06.2018 Training

Am Wochenende war mal wieder Training angesagt. Das hat Spaß gemacht. Das Haus war zwar voll, aber Zeit für Finess muss genommen werden. So waren wir im Wald und haben an der Standruhe gearbeitet. Was soll ich groß erzählen, es war ein sehr erfolgreiches Training. Gute Vorbereitung ist alles. Wir hatten ja Elara als Gast. Die Kleine hat einen Dickkopf, den sie gern durchsetzen will. Trotz einer kleinen Auseinandersetzung mit Kai haben die Beiden dann am Ende, wie jeden Tag, gekuschelt. Ich wäre neidisch geworden, aber ich weiß ja, dass ich die Nr. 1 bin. Das Wildtraining hat leichte Spuren hinterlassen. Auch mit der kleinen Ruby haben wir wieder Basistraining gemacht. Zeit wieder einmal mehr, dass es immer wieder Dinge gibt, die zu trainieren sind. Wäre sonst auch langweilig.

Was für eine coole Nummer. elara war über das Wochenende bei uns. Sie war erst etwas schüchter, ist dann aber zu Ihrer Hochform aufgelaufen. Ein kleiner Couchpatato wie man so schon sagt, aber zum Training musste sie trotzdem mit. Für mich war es mal wieder etwas zu wenig Training, aber zuviel gibt es ja auch nicht bei mir. Dann kam meine liebe Freundin Ruby noch zum Training. Das war ein Riesenspaß. Rangeln, Laufen und einfach Freude haben. Das Leben ist super. Es wurde noch gegrillt, aber davon habe ich mal wieder nix abbekommen.

Ist das alles aufregend. Ich mag Gäste im Haus. Habe schon gedacht, die kleine Elara bleibt längr, aber sie wurde tatsächlich wieder abgeholt. Ruby war auch da. Wir hatten eine tolle Zeit im Garten miteinander. Erst wurde trainiert und dann gegrillt. Da ich jetzt ja bei den Großen voll dabei bin, muss ich auf meine Linie achten. Daher habe ich nichts gegessen. Ist schon speziell, wenn man als Vorbild bei den Kleinen gilt. Konnte zwar nur etwas erzählen, aber ich bin mir sicher, in den nächsten Trainngseinheiten können Ruby, Elara und ich mal wieder was zusammen machen.

 

15.06.2018 Neuer Gast

Feli konnten wir ja gut zuhause absetzen. Ich bin immer etwas traurig, wenn eines meiner Kinder oder Enkelkinder das Haus verläßt. In den meisten Fällen, suche ich mir dann gleich was Neues. Also ab auf das Laufband und Nachdenken. Erst habe ich was bestellt und dann kam mir die Idee beim Training. Warum nicht mal einen Enkel für eine Übernachtung einladen. Gewissermaßen als Training für kommende Übernachtungen. Der Gedanke war noch warm, da habe ich die kleine Elara eingeladen. Die hat sich sehr gefreut. Wir haben uns ausgetobt und wie es sich gehört auch spät ins Bett gegangen. Die Wartezeit bis zum Ultraschall von Feli muss irgendwie überbrückt werden. Ich würde es nie zugeben, aber ich bin schon etwas aufgeregt und nervös. Hoffentlich ist alles gut gegangen. So, genug erzählt. Ich muss mich ein wenig um Elara kümmern.

Schade, meine Freundin Feli ist wieder zuhause. Ist zwar immer etwas anstrengend, aber das Gute überwiegt, wenn sie da ist. Nach einer kurzen Pause und der Aufnahme des Regeltrainings, haben wir jetzt Elara bei uns. Sehr angenehm. Sie ist ruhig und läßt mir meinen Freiraum. Mal sehen, wie das Wochenende wird. Wenn ich mir was wünschen könnte, wäre das ein tolles Training. Denke, ich liege da schon sehr richtig.

Toll, immer ist bei uns was los. Wir haben Besuch von meiner Nichte Elara. Die war noch nie so lange bei uns. Werde mich anstrengen, dass sie sich wohl fühlt. Ich darf jetzt mit Frick und Mama arbeiten. Das macht Spaß. Ich will mich ja nicht selber loben, aber ich mache das schon noch etwas besser als Beide. Vielleicht gibt es ja auch ein Training mit Elara, das wäre ja mal eine schöne Abwechslung. Muss ich mal mit Mama reden. Die plant ja immer alles.

 

01.06.2018 Feli ist da

Feli und ich kommunizieren ja eh viel über eMails und telefonieren auch häufig. Schöner allerdings ist es natürlich, wenn sie mal zu Besuch ist. Habe ich mich doch auf ein paar schöne Tage eingestellt, da verschwindet sie doch gleich wieder mit Kai nach Belgien. Wäre gern mitgekommen, aber das wäre dann doch etwas zu viel Aufregung für Kai gewesen. Nach der letzten Geburt von Feli´s Kindern, hatte ich vermutet, dass sie genug hat. Aber da habe ich mich wohl getäuscht. Na gut, der Omar sieht schon ziemlich klasse aus und ich habe mir sagen lassen, er hat ausgezeichnete Gesundheitswerte. Hätte diese Tage gern genutzt um zu trainieren, aber daran war kaum zu denken. Bei der Hitze liege ich dann doch lieber im Garten und lasse es mir gut gehen. Mal sehen, ob wir am Wochenende was hinbekommen. Jetzt genieße ich noch die letzten Tage mit Feli. Die erzählt in einer Tour von der Reise, den Ausflügen und wie toll alles war. Werde es mir überlegen, ob ich sie noch mal einlade.  

Laßt mich bloß in Ruhe. Bekomme gar keinen freien Kopf mehr. Erst ist Awinita läufig und kaum habe ich das überstanden kommt Feli zu Besuch. Natürlich zu Ihren Stehtagen. Kann die nicht nur mal so vorbei kommen. Zum Glück erkennt Kai das Dilemma und ich darf immer mit ihm allein mit. Super, wir spielen oft miteinander und das Training macht auch Spaß. Leider spielt das Wetter nicht so mit. Bei 30 Grad im Schatten schickst niemand einen Hund vor die Tür und mich schon gar nicht. 

Ich finde es prima. Meine Halbschwester ist da und wir haben den ganzen Tag was zu erzählen. Mama sagt zwar, wir sollen früh ins Bett, aber ich möchte die Zeit doch nutzen. Wenn Besuch da ist kommt das Training zwar etwas kurz, aber das nehme ich gern in Kauf. Schade, dass Feli am Wochenende schon wieder abreisen wird. Das Training wird dann hoffentlich wieder aufgenommen. Ich fühle mich schon ein wenig dicklich. Außerdem möchte ich ja nicht wieder von vorn anfangen.  

18.06.2018 Training

At the weekend we had again training. That was a lot of fun. The house was full of dogs and people but time for fitness is a must. So we went in the forest for working on our steadiness. What should I tell you that much, it was a successful training. A very good preparation is everything. We did have Elara a special guest for some days. She is a little thick head and like to have always right. It comes to a small discussion between Kai and her but in the end of the day they stay together. Normally I would have become envious but I know that I´m his No. 1. The training with small game show slight effects. Also with Ruby we need to go back to basic training. Here you could see, that you need to train everything from time to time. It would be boring otherwise.

What a cool day. Elara was here over weekend. In the first couple of hours she was a little shy but after that she runs on high speed.  She is in fact a little couch-potato that doesn´t helps her. She has to come with us for training. For me in fact it was a little to less training but too much training isn´t possible in my point of view. After that my good friend Ruby comes for training. That was a giant fun. We run around only of having fun. The life is wonderful. After that there was a good barbeque and I only had a bone.

That is so exciting. I like guests in the house. I really thought that Elara will stay for longer, but in the final end she were picked up. Also Ruby was come for a visit. All of us had a good time together in the garden. First we had a training and after that we made a barbeque. The fact, that I train together with the old ones I have to take care on my weight. For that I ate nothing. It is really special if you are a star for the little ones. I only could tell them a little but I´m more than sure, that Ruby, Elara and myself will have a training together.

 

 

2018/06/15 Guest

We could sent Feli at home in one piece. I´m a little bit sad about, it happens all the time if one of my child or granchild are leaving the house. In most of the cases I looking directly for something new. For that I start my treadmill for getting a clear mind. First I ordered something new and than an idee comes in my mind. Why shouldn´t I invite a granchild for staying over night. In a manner of speaking as a training for the next coming overnight guests. This idea was hot, there I invite Elara for a short stay. She was really happy about. We had a lot of tun together and how it work in that cases we had a long night. The waiting time for the ultra sonic results of Feli must be tide over. I never would told anybody about but I´m getting excited and nerveous. Hopefully everything is running fine. So enough for now I have to take care a little on Elara.

I´m a little sorry that my friend Feli went home. She is a little exertive but the good things of her are clear in front if she is in the house. After a short break and the start of the regular start of my regular training we do have Elara as a new guest in the house. She is awesome. She is quite and I do have my clearance. I´m looking forward to the weekend. If I could make a wish, I´ll have a good training. I guess in that case I´m not that for away from the reality.

Great, everytime we do have trouble in the house. For now we do have my niece Elara at home. She haven´t been here for that long time. I have to take care on her that she´ll have a nice stay. I could have a training together with Frick and mum. That is a lot of fun I promise. I never praise myself but I do a little better as both of them. Might be we do have a training together with Elara that would be a nice alternation. I need to talk to mum. She is the one who plans everything.

 

2018/06/01 Feli is in the house

Feli an I are communication a lot over eMails and of course by phone a lot. It is much better for sure if she stays here for a visit. I thought we´ll have some nice days together here she disappears very quick and takes Kai with for a trip to Belgien. I also like to come with but I guess it would be a little to much stress for Kai. After the last litter of Feli I estimated it would be enough for her but I was totally wrong. Ok, Omar her new boy friend looks really good and his healthy values are also awesome.

I like to have had training these days but nobody could even think about. In this heat I prefer to lie in the garden and enjoy the day. I need to look forward to the weekend if I can arrange something. No I use the last days together with Feli. She is talking the whole day about her trip, the time she spent with Kai and how great everthing was. I really need to think about if I invite her again.

 

Please give me a break. I wish I could find a clear mind these days. First Awinita comes in saison and when I thought to have overlived that Feli comes for a visit. What should I tell you, of couse she was in her heat. Can´t she come simple for a visit. For luck Kai now my dilemma and I could join with him alone. Fantastic, we play very often togehter and the training is also a huge fun. For my sorry the weather is mad. With 30 degrees in the shadow nobody let the dogs out and for sure not me.

I like it. My halfsister stay for a visit and we have the whole day for talking. Mum told us we should go early to bed but I like to use as much time as possible.If we do have visitors in the house the training is reduced but this I take in account. I´m sorry that this weekend Feli will leave. In that case I hope that the training will rise up after she is off. I feel a little my belly. On the other hand I wouldn´t start again from scretch.

18.05.2018 Purzeltag B-Wurf

Einen Herzlichen Glückwunsch an meine Kinder Lennon, Foster, Juno, Barclay, Sam und Aberdeen. Ich weiß, Abby mag es nicht, wenn sie mit vollem Namen genannt wird. Heißt eher, sie hat was angestellt. Jetzt bin ich seit zwei Jahren 12-fach Mama und stolz auf jedes Einzelne meiner Kinder. Die kleinen Renner haben sich prächtig entwickelt und freuen sich in Ihren Familien zu sein. Alles Liebe und Gute an Euch alle. Ich wünsche Euch auch für die kommenden Jahre viel Freude miteinander.

Die Kleinen werden so schnell so groß. Abby habe ich schon gratuliert und allen anderen Hunden aus dem B-Wurf wünsche ich hiermit alles liebe zu Eurem Purzeltag. Ich werde heute extra für Euch ein paar Dummies mehr suchen.

Ich habe Geburtstag, ich habe Geburtstag. Endlich zwei Jahre alt und raus aus der Hundeschule. Warte mal, Hundeschule, das mache ich doch schon seit Jahren nicht mehr. Hihi, gut wenn man in einem Rudel groß wird. Ich werde es mir richtig gut gehen lassen und hoffe natürlich, dass ich mein Lieblingsessen bekommen werde. Der Tag fing schon gut an mit einem Hasenohr.

 

11.05.2018 Tagebuch geht anders

Bei meinem Terminkalender ist an ein Tagebuch nicht mehr zu denken. Das ganze zu planende Einzeltraining, die Geburtstagsplanung für Abby und natürlich auch für Kai, mein eigenes Training, der Haushalt und und und. Aber ich sehe schon ein Licht am Ende des Fuchsbaus. Die ersten Prüfungen zur JAS sind jetzt auf den 02.06. gelegt. Wird knapp, aber machbar. Das ist immer Spannung pur und natürlich drücke ich all meine Pfoten. Da alle gesund und munter sind, gibt es aber nicht so viel Neues zu berichten. Gut, wir waren bei Scottie auf dem Gelände und haben erst die jungen Wilden trainiert und danach selbst noch eine Einheit gemacht. Das Gelände war ausgezeichnet und das Wetter hat auch mitgespielt. Kann so weiter gehen, weiß nur nicht, wie Kai damit klar kommt, bei seinem hohem Alter. Ich werde noch immer für vier gehalten und ich fühle mich auch so. Was man so über Kai sagt, verschweige ich hier mal lieber. Hoffe doch sehr, dass Abby bald mal eine Prüfung ablegt, so ohne Abschluß ist auch schlecht.

Endlich kam meine Beschwerde an und das Training mit Wild steht wieder auf dem Plan. Bitte nicht falsch verstehen, ich arbeite sehr gern mit Dummies aber bei Wild kenne ich kein Halten mehr. Leider ist mal wieder dicke Luft im Hause. Awinita ist läufig und ich bekomme den Kopf nicht wirklich frei. Wenn ich nicht Einzeltraining bekäme, wäre es wohl noch schlimmer. Heute sehe ich Red und Anny wieder. Das ist wieder eine Abwechslung, die mir sehr gut gefällt. Weiß noch nicht, was ich Abby schenken soll. Vielleicht ein gemeinsames Training, ich glaube, das würde Ihr gut gefallen.

Derzeit kann ich mich kaum beschweren. Ich bin beim Training voll dabei, wir arbeiten mit Wild, ich darf Frick ärgern und mir geht es ausgezeichnet. Bald habe ich Geburtstag. Unglaublich, eben noch ein Welpe und jetzt bin ich schon bald zwei Jahre alt. Es wird aber nur eine kleine Feier geben. Wichtig ist doch, dass wir im Rudel zusammen halten. Wenn ich mir was wünschen könnte, wäre wohl ein Training mit Frick dabei. Vielleicht kann ich mir da noch ein wenig was abschauen. Mama ist immer so streng, da bleibe ich lieber im Einzeltraining. Waren wir doch Scottie besuchen. Ein hübscher Rüde, das muss ich ja mal sagen. Wäre auch einer für mich.

 

30.04.2018 Komplexe Aufgaben

Es gibt so Tage im Jahr einer geschäftigen Hündin, da möchte man eher in Ruhe gelassen werden. Ich bin der Meinung, das auch deutlich anzuzeigen. Das hält dem großen Menschen im meinem Haus aber nicht davon ab komplexe Aufgaben mit mir im Training machen zu wollen. Keiner hat gesagt, ich muss dabei einen neuen Geschwindigkeitsrekord aufstellen. Mach ich auch nicht. Als nette Abwechslung sind wir meine Enkelin Ruby besuchen gefahren. Da Arbeitsruhe auf dem Programm stand, habe ich lieber Frick mit Ihr arbeiten lassen. Hat alles gut funktioniert. Danach gab es noch eine Spieleinheit im Garten. Das schöne Wetter haben wir an dem Wochenende super genutzt. Jetzt laufen die Vorbereitungen für das kommende Wochenende. Wir sind bei Scottie im Revier und machen das zweite Training mit Wild. Frick wird sich freuen. seinen Sohn wieder zu sehen. Denke mal, da wird es auch noch ein kleines Zusatztraining geben. Ich werde es mal mit einplanen.

Es hat ein wenig gedauert, aber ich habe mein Zusatztraining bekommen. Zweimal am Tag ist einfach nur genial. Ich hätte mich auch so nicht wirklich beschweren können. Das normale Training ist gut für mich. Endlich mal wieder lange Strecken und große Suche mit im Programm. Zusätzlich mit Ruby in der Line zu stehen bekommt mir gut. Ist zwar für Ruby gedacht, aber ich kann ja dennoch meinen Vorteil daraus ziehen. Ich mag die kleine Rote. Wenn ich es richtig sehe, werden wir nächstes Wochenende zu Scottie fahren. Freu mich immer meine Bub zu sehen. Da Wildtraining geplant ist, werden Scottie und ich mal eine ordentliche Schleppe laufen, hoffe ich zumindest. Abwarten, was da alles kommt.

Alle dürfen trainieren, nur weil Katrin dauernd schlafen muss, darf ich die morgentlichen Einheiten nicht mitmachen. Dabei macht mir das Training doch so einen Spaß. Hoffe sehr, ich darf bald mal was mit Frick machen. Er erzählt immer soviel davon und ich glaube, ich kann das auch. Zum Glück waren wir am Sonntag bei Ruby. Wir haben Fangen und Verstecken gespielt super. Da ich getarnt, voll mit Mutterboden, war, hatte Ruby es besonders schwer mich zu finden. Nächste Woche wieder Wildtraining, so dass ich mit Recht sagen kann, dass ich im Jagdhundetraining gelandet bin. Hindert mich in keinster Weise daran mir das Bauchi streicheln zu lassen.

 

23.04.2018 Das erste Wildtraining

Mich braucht Ihr gar nicht erst zu fragen. Da organisiere ich alles und wer darf am Ende die Enten aus dem Wasser holen, Abby und Frick natürlich. So haben wir nicht gewettet, mein lieber Kai. Das wird Konsequenzen haben. Schön, wir sind stundenlang am See spazieren gelaufen, aber das entschädigt mich nicht. Da mache ich die gesamte Ausarbeitung, erstelle eine Trainingsanleitung, buche einen Fotografen und am Ende kann ich das Geschehen nur von der Ferne beobachten. Mir hätte es ausgereicht, wenn ich an einem sonnigen Plätzchen zusehen hätte können. Korrekturen und Anweisungen wären auch aus der Ferne für mich kein Problem gewesen. So habe ich mich mit allen im Anschluss kurz ausgetauscht. Wie erwartet war das Trainingsziel erreichbar gewesen und Kai hat scheinbar meine Instruktionen gut befolgt. Ich gehe mal fest davon aus, dass ein weiteres Training auf mich zukommen wird, dann allerdings ist ein Auftritt von mir fest vorzusehen. Böse sein kann ich eh niemandem für lange Zeit, so wird das eine schöne Woche für uns werden. Heute ist Ruhetag, jedenfalls solange wir allein im Hause sind. Abby hat zwar angefragt ob wir Mohundoly oder Hund ärgere dich nicht spielen, aber dazu habe ich heute keine Nerven. Ich schlaf schon mal vor für heute Abend.

Was für ein tolles Wochenende. Lauter junge Mädels um mich herum und mit den Jungs hat es auch wunderbar funktioniert. Dann durfte ich noch Enten aus dem Wasser holen und ne Runde Tolling und die abschließende freie Suche hat das ganze perfekt gemacht. Wetter war toll, das Wasser angenehm und mit den Spaziergängen habe ich keine Beschwerden zu vermerken. So kann es weiter gehen.

Das Wochenende darf gern wiederholt werden. Normalerweise bin ich ja immer zuletzt dran und dann auch nicht so lange wie die anderen Beiden. Diesmal war es genau umgekehrt. Katrin kam zum Auto aber weder Frick noch Awinita wurden geholt. Ich durfte mit Wild arbeiten. Hase und Ente standen auf dem Programm. Ist super gelaufen, ich denke diese Arbeit liegt mir irgendwie. Habe schon gemerkt, wie mich alle bewundert haben, aber das kenne ich ja schon. Im Gespräch mit den Mädels habe ich rausgehört, dass sie die Jungs wohl in den Sack gesteckt haben. Nichts Anderes habe ich erwartet. Wir waren uns einig, das müssen wir wiederholen.  

 

19.03.2018 Vorbereitung

In den letzten Wochen hatte ich wirklich alle Pfoten voll zu tun. Kinder und Enkel trainieren, selbst was machen und natürlich aufpassen, dass alle im Rudel wohl auf sind. Es ist wie immer, ich habe alles unter Kontrolle. Am Sonntag gebe ich nun mein erstes offizielles Wildtraining. Einaldungen sind raus, das Wild ist organisiert und das Wetter habe ich rechtzeitig geregelt. Was soll passieren? Nichts, wie immer, wenn ich das in die Pfote nehme. Geht es nur mir so, oder wird diese Zeckenplage immer schlimmer. Kai muss jetzt täglich auf die Suche gehen. Frick genießt es ja, aber Abby und mir geht es ziemlich auf's Fell. Da es allen gut geht halte ich meine Nase in Wind und freue mich einfach ein Toller zu sein. Gibt doch nix Schöneres. Wer glaubt, alle Bilder zeigen den selben Hund ist auf dem Holzweg.

Was für eine Affenhitze und wir haben es noch nicht mal Sommer. Training ist nur Morgens oder am Abend erträglich. Ich würde ja immer beide Termine nehmen, aber da stellt sich Kai noch ein wenig an und wir trainieren eher nur am Abend. Da ich was von Wild gehört habe, bin ich natürlich gespannt, was auf mich zukommt. Solange ich in den Trainingspausen im Haus bleiben kann, alles gut.

Heute kann ich gar nicht so viel schreiben. Mir geht es ausgezeichnet, am Wochenende wird mit Wild gearbeitet und ich stecke vom im Trainng. Was heißt ich bin nicht nur gut drauf, ich sehe auch so aus. Das Wetter macht mir nix aus, nicht so wie manchem Rüden bei uns im Haus. Möchte ja keine Namen nennen. Freu mich riesig mit allen Hunden spielen zu können. Ich weiß, ich müsste aus dem Alter doch schon längst raus sein, werden einige denken, bin ich aber nicht. Spaß muss sein.

10.03.2018 Einfach gute Laune

Das Wetter spielt mit, ich fühle mich super und sehe auch so aus, meinem Rudel geht es gut und die Geburtstagsfeier von Katrin habe ich auch hervorragend hinbekommen. Mit meinen Tipps hat das Grillfleisch den Punkt getroffen und die Gäste waren zufrieden. Ich sage es mal einfach so frei von der Pfote weg, ich bin einfach gut und alle haben es bemerkt. Wir haben am Wochenende viel trainiert und die Planung für die kommenden Tage habe ich schon fertig. Jetzt muss nur noch die Diskussion mit Feli angegangen werden. Sucht die doch schon wieder nach einem neuen Freund, aber das sage ich mal, nicht ohne Mama's Erlaubnis.

Ich habe den ganzen Tag hunger. Keine Ahnung warum, ich esse wie immer und von mehr Training als sonst sind wir auch noch recht weit weg. Dann kommt die dauerhafte Läufigkeit im Hause dazu und der Besuch ist auch nicht frei davon. Ich muss den Kopf klar kriegen, werde Kai mal nach einem Einzeltraining fragen. Dann wird es mir schon wieder besser gehen. Ich hörte was von Ente und Co. Dafür bin ich ja immer zu haben.

Jetzt wird es langsam anstrengend. Doppelmarkierungen, Arbeiten aus der Line, Markierungen im schweren Gelände und ich bin mir nicht sicher, aber die Distanzen werden auch immer länger. Wie genial ist das denn. Ich liebe das Training. Gut, wenn Du mit Frick und Awinita zusammen wohnst, kannst Du nicht anders. Zum Glück machen Kai und Katrin alles möglich und wir sind oft in Wald und Feldmark. Alles in allem kann es nicht besser laufen.

 

2018/05/18 B-Litter Birthday

Happy happy birthday to my kids Lennon, Foster, Juno, Barclay, Sam and Aberdeen. I know that Abby doesn´t like if I call her by the full name. Normally it means that she make something stupid. Now I´m since two years a 12-time mum and proud to each of my kids. The small little runners are growing wonderful and all of them are so happy to be in their families. All existing love and goods to all of you. I wish everything best for the next coming years by all of you my heart.

The small ones growing up so fast. I could give Abby my birthday wishes early in the morning all the other ones from the B-Litter I wish on that way every best to your birthday. I’ll search a couple of dummies more for you.

 

It is my birthday, it is my birthday. Finally two years old and I could leave the dog school. Wait a second, dog school, these building I haven´t seen since years. Hihi, that is one of the goods if you grow up in a pack. I´ll enjoy the day and use every goods I can take and of course I hope that my lovely meat will be presented today. The day starts not that bad with an ear of a rabbit.

 

2018/05/11 Diary is different

If you take a look on my schedule you´ll see that I can´t even think about a diary. The whole planning of the individual training, the birthday planning of Abby and of course for Kai, my own training, the work at home and so on. But I can see a light by the end of the foxhole. The first examination for the JAS are terminated by the 6th of June. It would be a challenge but manageable. This is stress pure and for sure all my paws are pressed. The fact that all of us are in a good shape makes it difficult to talk about news. Fine, we have visited Scottie on his ground and had trained with the young dogs and by the end we made a training by ourself. The ground for training was exellent and we had a very good weather. Is that mode we could go further. I don´t know how Kai comes clear with by his biblical age. If they estimate my age it never comes over four and I also feel like that. What the other ones guess about Kai I won´t tell you here. I really hope, that Abby will finish her first test soon, without any certificate is not that good.

Finally my complaints find an ear and the training with small game is back on the plan. Don´t misunderstand it I like very much to work with Dummy but in case of small game you will not believe. For my personal sorry we had thick area in the house. Awinita is in season and I couldn´t find a clear mind. If I won´t have individual training it would be worse. Today I´ll see Red and Anny again. That kind of alternation I like very much. I do not have any idea what kind of present I could give Abby to her birthday. Might be I could train with her together, I guess she will enjoy it.

.I can´t make any complains in each directions. I´m full integrated in the training, we work with small game, I could bother Frick as long I will and I´m feeling me like top of the world. In a couple of days I´ll have my birthday. Unbeliveable just now a puppy and right now I´m two years old. We´ll have only a small party for it. Important here that we act in a great pack. If I could make a wish happen then I like to have training with Frick. Might be I could learn something from him. Mum is really strange in the training so that I prefer to have individual training. We have visited Scottie. He is a very pretty guy, that is for sure. If I were looking for guy I guess he would be the one.

 

2018/04/30 Complex exercises

We buzzing female dogs do have a couple of days in the year, you like to have your privacy time. In my opinion I show it more than clear to everybody. That doesn´t care the big human being in my house to practice complex exercises in the training units with me. Better he likes to. Nobody said I have to break a new speed record in doing that. I didn´t do it, only to make that clear. For a nice variety we made a visit by my grandchild Ruby. On the program I planned steadyness, that was the reason why my decision goes to let Frick to work with her. Everthing works fine. After the training we had a fun session in the garden. A better usage of the great weather on this weekend wasn´t possible. Now the preparation for next coming weekend are running on full speed. We could use the district of Scottie and so we have our second training with small game. Frick will be happy to see his son again. I guess there will be a small extra training on the programm. Only going be sure I will plan it for them.

It takes a while but I get my extra training. Two time in a day are only fantastic for me. I also couldn´t make any complains without these extra unit. The normal training right now is awesome in my opinion. Long distances and my favorit a free search where on the plan. Additionally working in the line with Ruby is good for me and for her. It was only made for Ruby but I also could pick my benefit of it. I really like the little red one. If I see it correct we´ll have on the next coming weekend a ride to Scottie. I like it to see my boy from time to time. Because we´ll have training with small game I guess Scottie and myself will have an extra long distance to make. That is what I reall expect for. I´ll wait a see.

Everbody could go for a training, only Katrin need so sleep always longer than all the other ones I couldn´t be part on the morning sessions. At the same time I enjoy the training so much. I hope, I could have some units with Frick too. He told me a lot of his training and I guess I could do it like him. For luck we visited Ruby by the weekend. We play a lot together like catch me if you can or hiding, it was fun pure. I was full of humus so these kind of camouflage makes it more complicated for Ruby to find me. Next week we´ll have training with small game again. So I could say I´m arrived in the hunting dog training. That doesn´t prevent me to let stroke my belly. I´m still enjoy also that.

 

2018/04/23 First training with small game

Don´t ask me about it for now. I organized everything around the training and on the final end I can´t take duck out of the water, Abby and Frick of course. That isn´t the bet I took my dear Kai. This will come with consequences. Fine, we take a walk by hours around the lake but this isn´t an excuse to ignore me in that way. I made the whole planning, prepare all instructions for the training, booking the photographer and by the end I could catch a view from far away. I could live with a place in the sun where I had a nice view to the training. Corrections and instructions I could give also from the distance, no problem. So I need to have a short discussion with all the participants on the end. How I expect it, the target of the training would be reached by everybody so it seems Kai follow exactly my driving plan. I count deeply that this wasn´t our last training I have to organize, but if so next time my presence is on the plan. I couldn´t be angry for long time what means we all will have a nice week. Today is day of rest, as long as we are alone in the house. Abby ask if we could play Modogly or dog don´t be angry, but my nerves are not in the best condition for now. I´ll go to bed now and sleep as long as possible. Guess something will happen in the evening. You never know.

What a great weekend. The area full of young female dogs and around me and with the guys I could arrange a working atmosphere. I could take ducks out of the lake and show the other ones how to act in a tollingprof. The best of all comes on the end an open search. The weather was great, the water had a nice temperature and the walk with everybody was fine so from my side I can´t make any complaints. Let us go further in that way.

This weekend we could repeat again and again. Normally I could start the training as the last dog and also not for that long time as the both other ones. This time the watch is going different. Katrin came to the car but neither Frick nor Awinita would be taken. It was my part to take small game. Rabbit and duck were on the program. Everything goes well, I guess this kind of work are part of my blood. That everybody looks a little jealous is normally for my. In my discussions with the girls I could hear that we were that much better than the boys. For sure I didn´t expect anything else. We made a decision to repeat this event as soon as possible.

 

2018/04/19 Preparation

In the last weeks I had all my paws full of work. Training with my kids and granchildss, I need to do something for myself and of course pay attention that my pack will doing well. It is like always I have everthing under control. On Sunday I´ll have my first official training with small game. All invitations are written, the small game is organized and additionally I have ordered good weather. What should happen? Nothing, as always when I have my paws in the game. Is it only me or my impression or do we have some great issues with ticks. Kai need to search every day. Frick enjoy this very much but Abby and myself have some issues with. The fact everybody is doing well makes me happy. So I hold my nose in the wind and can tell you it is great to be a Toller. Nothing better than that. Who believe all the pictures are showing the same dog is on a wrong tree.

What kind of scorching heat we do have in the moment and it isn´t even summer. Training is only in morning or late in the day possible. I would take both dates but Kai didn´t have the some point of view on it, so that mostly the evening is in focus. I heart something about small game, so I´m fine for now and looking forward what kind of excercises will come. As long as I could stay at home I come clear.

Today I can´t write that much. I doing great these days, on the weekend we´ll work with small game and I´m in the middle of a full training. What means I´m on top of the world and I also look like this. The weather doesn´t makes any problems for me not like some males in our house. I won´t give some names. I´m looking forward to have some fun with all the expecting dogs. Some will say I´m too old for that but I´m not. Fun is essential don´t pass any possibiliy.

 

2018/03/10 Simple good mood

The weather is playing fai, I´m feeling on top of the world and so I do look like, my pack is in a very good condition and the birthday party of Katrin was simple extraordinary planned from my site. With my hints the meat on the grill was exellent prepared an no complain was made by our guests. I would say it like this free ot the paw I´m only the best and everybody realize that. On the weekend we had a lot of training and the planning for the comming days are already done. No I need to make the discussion with Feli. She realy looks again for a new friend but nothing without the allowness of mum.

I have no idea what is going on, I´m hungry the hole day long and I eat the same like always and more training as ususal we are far away from. Than it seems that all female dogs are coming in season in the house so do the visitors. I need to get my head clear so I will Kai for an extra individual training. After a session I have in mind I'll feel much more better than now. I heard something about ducks and more. That kind of training are welcome every time.

No it starts to become a little stressful. Double marks, working out of the line, marks on realy difficult grounds and I´m not really sure but I also believe that the distances will also longer each training. How cool is that. I love to have training. Ok, if you live with Frick and Awinita you won't have that much options. For luck Kai and Katrin will do everthing what is possible to be in the forest or on a free field. All together it couldn't be better.

 

27.03.2018 Urlaub im Süden

Jetzt bin ich wirklich urlaubsreif. Daher nur ein kurzer Eintrag heute. Erst die gesamte Vorplanung, wie Fahrstrecke, Zwischenstopps und Zimmerbuchung, dann ein komplettes Training für sieben Hunde über 9 Tage. Hierbei war es wichtig, dass jeder einzelne vierbeinige Teilnehmer ein individuelles Training erhält. Dabei gilt es zu beachten, dass auch gemeinschaftliche Aufgaben mit Hunden gleichem Leistungsstand zusammenarbeiten, genügend Ruhepausen und dann auch  noch die Mischform von Wildarbeit und Dummyarbeit. Ich habe es langsam angehen lassen, da ich mir einen kompletten Überblick verschaffen musste. Wenn man immer dem Gebell glauben würde, wären alle schon in der ersten Hundeliga und hätten ein Wildabzeichen. Ich kann es vorweg nehmen, so war es nicht und so wird es auch nie sein. Jeder hat sein eigenes Fell zu tragen. Mal gibt es Schwierigkeiten mit der Konzentration, dann mit der Dummy- oder Wildaufnahme, ein Anderer hat mit der Distanz zu kämpfen und ab und zu gibt es Probleme mit dem Gelände. Wie fängt man das Ganze also an. Sichtungstraining stand somit auf dem Programm. Frick, Abby und mich kenne ich natürlich, sicher war ich mir auch bei Feli, was aber mit Fanta und Cookie anfangen? Ich weiß, es sind bisher nur sechs Teilnehmer, denn Fosti war erst zum Schluß geplant, Choba ist schon raus und Paytoo läßt sich wohl kaum von Ihrer Schwester trainieren. Es lief ausgezeichnet, jeder gab sein Bestes und das war ausgezeichnet. Cookie steckt mitten im Aufbau und hat sowohl die Dummies aufgenommen und ist der Schweißfährte nachgegangen wie eine Große. Schöner Naseneinsatz, besser hätte ich es auch nicht machen können. Fanta ist super schnell und sehr agil bei der Sache. Etwas übermotiviert bei der Arbeit. So haben wir das Dummytraining speziell angepasst und bei der Wildarbeit bin ich dann auf eine 24h Fährte umgestiegen. Am Ende hat alles hervorragend geklappt. Kompletter Abbau der Erwartungshaltung bis hin zur erstklassigen Wild- und Dummyarbeit. Was ist über Feli zu sagen, eine perfekte Arbeit war zu erkennen, somit mussten gemeinschaftliche Aufgaben gemacht werden. Ich habe Frick eingeteilt und habe mich selbst gestellt. In allen Situationen großartig, sowohl ich als auch natürlich die Beiden. Wollte auch mal eine Fährte laufen. War irgendwie langweilig, das war ja wie auf einer Autobahn geradeaus laufen. Die Fährte war wohl zu einfach. Abby durfte auch mal große Distanzen laufen und unter Beobachtung von Zuschauern. Hat sie nicht gestört und alles lief als hätte die kleine Maus nichts anderes in ihrem Leben gemacht. Selbst die erste Fährte in ihrem Leben hat sie meisterlich abgelaufen. Das Zusatztraining von Frick, Abby und mir haben alle gut überstanden. Es gab genug zu erzählen, die Rudel haben sich super verstanden und ich habe mal wieder ganze Arbeit geleistet. Am Sonntag ging es wieder zurück nach Hause, nur noch schnell bei Fosti vorbei um auch hier noch einmal kurz die Pfote anzulegen. Tolle Arbeit vom kleinen Roten, die Markierungen hat er super gearbeitet und auch im schwierigen Gelände kam er super zurecht. Jetzt werde ich mal einen Plan für die große Suche, Doppelmarkierungen und beschossene Blinds ausarbeiten. Wenn ich nicht schon vorher gewusst hätte wie gut ich bin, hätte ich mich wundern müssen. Aber so ist alles prima gelaufen und ich bin stolz wie immer auf alle. Ich merke die Auswirkungen des Trainings. Alle hier sind noch kaputt und froh sich ausruhen zu dürfen. Und natürlich habe ich Fotos gemacht.

Ich glaube, ich habe eine Weiberwirtschaft gesehen. Awinita und Abby reichen vollkommen aus, da bin ich mir jetzt sicher. Mit dem Heyoka Rudel waren es zeitweise bis zu sieben Mädels und alle wollten was von mir. Eine volle Konzentration auf das Training hätte gefährdet sein können. Dank Huyoga konnte ich aber meinen Mittelpunkt finden. Alles perfekt gelaufen. Gebe es nicht auf Parties bekannt, aber Feli, Cookie und Fanta mag ich sehr. Es gab ausreichend Training und der Urlaubsfaktor kam auch nicht zu kurz. Ich bin zufrieden. Der nächste Urlaub kann kommen. Die Mischung hat es ausgemacht. Endlich mal wieder Wildarbeit. Wenn es auch eine 24h Fährte gewesen sein soll hatte ich das Gefühl es war frisch ausgelegt. Scheint wohl so zu sein, dass ich nicht anders kann als gut zu sein. Wir haben uns alle gut verstanden. Soviel Spaß kann es immer geben.

Was für ein Spaß. Endlich mal wieder Oma Choba, Tante Paytoo, Bruder Fosti, Halbschwester Feli, Cousine Fanta und meine Nichte Cookie zu treffen. Wenn das so weitergeht komme ich bald nicht mehr zur eigentlichen Geschichte, hihi. Wir haben getobt, trainiert und gemeinsam geschlafen. So kann Urlaub immer sein. Das Spannendste war aber meine erste Schweißfährte. Es wurde mir viel erzählt davon, aber gelaufen war ich vorher noch keine. Das Gute an Veranlagungen ist ja, dass die Fähigkeit vorhanden ist, ohne dass man es genau weiß. Was kann ich sagen, ich bin zum Stück gekommen. Jetzt hoffe ich doch sehr, dass wir auch bald ein so großes Rudel werden. Das macht gute Laune und einer ist immer dabei, der mit mir rennen möchte. Mir geht es ausgezeichnet und dass kann auch so bleiben.

 

 

2018/03/28 Vacation in the south

Now I am really ready for a holiday. Hence, only a short entry today. First the whole preliminary planning, like distance, stopovers and room reservation, than a complete training for seven dogs over 9 days. On this occasion, it was important that every single 4-legged participant receives an individual training. Also what I need to have in mind was that we also planned some exercises together with dogs on the same performance level, enough break times and again the hybrid form of work with small game and dummy work. I wouldn´t like to start high speed so it was an easy going first, because I had to get a complete overview of all participant. If you always believed the barking of each, everybody would already be in the first dog league and would have a wild badge. I can anticipate it, it was not  the reality also will never be. Everybody has to carry his own coat. Sometimes you have to fight with the concentration, then with the dummy admission or wild admission, somebody has to fight with the distance and now and again there are problems with the ground. Question her how to start best the whole work. Sighting training stood therefore on the program. Frick, Abby and me I know of course, I also was clear with Feli. I need to find out what start would be best for Fanta and Cookie? I know, these are up to now only six participants, because Fosti was planned only in the end, Choba is out already and Paytoo can be hardly coached by her sister. It ran excellently, everybody gave his best and this was distinguished. Cookie is in the middle of the construction and has taken up the dummies and has followed the sweat track like a big dog. Nice nasal application I could not do it better and that means a lot. Fanta is really quick and very agile in doing her job. A little bit over motivated at the work. Thus we have adapted the dummy training especially and then at the wild work I have changed to a 24h track. At the end everything has running very well. Complete dismantling of the expectations up to the high-class wild work and dummy work. What could I tell you about Feli, a perfect work I could recognized, therefore common duties had to be made. I have divided Frick and have positioned myself. In all situations splendidly, I as well as of course the both. I like to run a track as well. It was a little bit dull. This was like run on a highway straight ahead. The track was might be too simply fine. Abby might also run sometimes big distances and under observation of spectators. She didn´t care about anybody and so it runs like the little mouse didn´t do anything else in her life. Even the first track in her life has tramped them brilliantly. Everybody has well got over the additional training of Frick, Abby and me. There was enough to discuss, the both packs have a very good understanding and I have performed once more the whole work. On Sunday we went again back home only a short fast visit in the area of Fosti, also here I have to put my paw on. Great work of the little red one, the marks he has worked really good and also in the difficult area he managed really like a big one. Now I will work out sometimes a plan for the big search, double marks and fired Blinds for him. If I had not known already before as well I am, I would have had to surprise. But thus everything has run excellently and I am proud, as usual, of everybody. I notice the effects of the training. Here everybody is still broken and to be allowed to rest gladly. And of course I made some pictures of the whole holiday.

 

I believe, I have seen a woman's economy. For me I´m honest the present of Awinita and Abby are completely sufficient, now I am sure of that. With the Heyoka pack we where  at times up to seven girls and everybody wanted something of me. My full concentration on the training could have been endangered. However, thanks doyoga I could find my centre. Everything runs perfectly. I never would told in on parties, but Feli, Cookie and Fanta I like very much. There was enough training and the holiday factor also did not come too briefly. I am contented. The next vacation can come. The mixture was the success factor. I need to wait but finally we did work with small game. They told me we I need to run a 24h track but the feeling was freshly laid out. I seems that I´m only good. We have well got on everybody. Fun like this I like to have always.

 

What a big fun. Long time ago but I meet once more granny Choba, aunt Paytoo, brother Fosti, half-sister Feli, cousin Fanta and my niece Cookie. If this goes on so I soon do not come any more to the real history, hihi. We have raved, trained and slept together. This is how vacation has to be. However, the most exciting was my first sweat track. Everybody told me a lot of this but I couldn´t run a track before. The good in dispositions is that the ability exists, without one exactly knows it. What I can say, I have come to the piece. Now I hope very much that we also soon become such a big pack. This makes good mood and one is always present which would like to run with me. It goes for me excellently and that can also remain so.

 

16.03.2018 Augenkontrolle

Es ist mal wieder soweit, wir müssen zur Augenkontrolle. Das machen wir natürlich alle gemeinsam. Frick und ich kennen das ja schon, bin mal gespannt, wie meine kleine Abby das aufnimmt. Warum wir da hingehen? Na, weil es einfach richtig ist dies alle 2 Jahre zu tun. Sollte es Probleme geben, kann dies sofort erkannt werden. Wir machen ja auch regelmäßig Blutuntersuchungen mit. Wir wollen ja gesund bleiben. Werde natürlich davon berichten, sobald wir wieder zurück sind. Im Training merke ich natürlich, das meine Augen vollkommen in Ordnung sein müssen. Finde jedes Dummy auf den Punkt. Und das sage ich natürlich in aller Bescheidenheit. In letzter Zeit hat das Training zugenommen. Liegt ein wenig daran, dass meine Kids und Enkel öfter mal mittrainieren. Schön zu sehen, dass es allen Spaß macht. Mir geht es prima und ich genieße die Urlaubszeit mit Kai. Jeden Tag spazieren und ab und an ein Training, einfach toll. Da jetzt neben Trigger auch Metis, Mira, Elara und Ruby häufiger kommen, muss ich gut planen und Kai informiert halten. Merke schon, dass er aufgrund seines Alters ab und zu mal was vergißt.

Heute geht es zum Augenarzt. Normalerweise mag ich Ärzte nicht wirklich, aber da bin gern. Die Ärztin ist nett und mir wird ja auch nur ein wenig in die Augen geschaut. Richtig ist auch, dabei kann ich der Ärztin tief in die Augen sehen, ist lustig. Ist mal wieder Zeit die HC Untersuchung machen zu lassen. Ist wichtig und weder langweilig noch schlimm. Training läuft und da Kai Urlaub hat, haben wir alle gemeinsam Spaß. So kann es bleiben.

 Augenuntersuchung? Was soll das werden? Ich bin jung und fit, da muss ich doch nicht untersucht werden. Mama und Frick haben mir aber erzählt, dass das wichtig ist. Sollte es Probleme geben, kann das erkannt werden und entsprechend behandelt werden. So werde ich natürlich gern mitkommen. War viel los in letzter Zeit. Sam, mein Bruder, war zu Besuch, wir haben gemeinsames Training mit Ruby hinter uns gebracht und Elara und Mira waren nach Ihrem Training für ein wenig Spaß zu haben. Naja, ich als große Tante stelle mich gern für Spiele zur Verfügung.

 

12.03.2018 Oma sein dagegen sehr

Heute bin ich seit einem Jahr Oma. Herzlichen Glückwunsch an alle meine Enkel und auch ein Glückwunsch an die Mama. Freue mich sehr, dass es alles gut geht. Feli läßt ausrichten, dass sie sich mit Ihren Kindern freut und hofft, dass wir uns alle bald wieder sehen.

 

27.02.2018 Glück gehabt

Na, da ist ja nochmal alles gut gegangen. Ich bin ja nicht so für Geschenke, aber einen Riesenknochen mit Fleischbeilage lasse ich mir immer gern gefallen. Dazu gab es eine extra Kuscheleinheit und einen nicht mehr ablaufbaren  Gutschein für das gemeinsame Fernsehen auf der Couch mit Kai. Hinzu kamen unglaublich viele Glückwunsche von allen Seiten. Mit dem Schnee und der Kälte war der Tag perfekt. Es ist schon so einiges passiert in der Zeit, seitdem ich hier bin. Erst ein Schnellkurs in Mensch/Hund Beziehung erarbeitet, dann der Aufbau des gesamten Dummytrainings, einen besten Freund ins Haus holen, 12fach Mama werden und natürlich eines der Kinder hierbehalten. Die Kleinen werden doch so schnell groß, aber Abby musste bleiben. Ist nämlich auch meine beste Freundin. So dürfen alle Geburtstage sein. Wenn ich mir es genau überlege, ist ja bald Enkelkinder Geburtstag und mein zweiten Sechslinge haben im Mai ja auch schon wieder 2jähriges Jubiläum. Da ist doch der Stress wieder Programm. Aber wer mich, die Ruhe im Hund, kennt, der weiß, dass das kein Problem darstellen wird.

Geburtstag ist vorbei. Wir haben schön gemütlich gefeiert und uns den Knochen schmecken lassen. Freu mich sehr, dass es meiner Awinita so gut geht und das trotz des biblischen Alters. Training gab es gestern leider nicht, aber was solls, bei der Kälte muss Hund schon auf seine Muskulatur achten.

Mama ist schon ganz schön alt. Zum Glück sieht man es Ihr nicht an. Was ja nur heißen kann, dass ich mich auch so lange gut halten werde. Jetzt frage ich mich natürlich, ob wir Highlander sind. Wir altern nicht und sehen immer gut aus. Wenn hier mal ein Hund auftaucht mit einem Schwert, dann weiß ich Bescheid. Solange das nicht passiert, werden wir es uns im unserem Rudel gut gehen lassen.

 

26.02.2018 ???

Komisch, heute ist mein Geburtstag. Noch sind keine Geschenke angekommen und Glückwünsche sind nur in geringer Zahl angekommen. Mal abwarten, was der Tag noch so bringt. Wenn da nicht noch was Großes kommt, ist mit Konsequenzen zu rechnen.

20.02.2018 Verwirrung

Ich bin auch nur eine kleine Hündin und lasse mir nicht alles gefallen. Erst soll ich mich um alles kümmern, dann will der liebe Herr alles allein machen. Am Ende musste ich doch aktiv werden, sonst wäre wohl das Chaos ausgebrochen. So haben alle Ihr Training bekommen und mein Blutdruck ist auch wieder unter Kontrolle. Aber ich fange lieber von ganz vorn an. Die Wochenenden sind ja ohnehin viel zu kurz. Ein richtiges Entspannen ist ja erst nach 20 Uhr möglich, wenn ich mit Kai kuscheln kann, aber ich möchte mich ja nicht beschweren. Bin ja eine pflegeleichte Hündin. Freitag gab es eine kurze Trainingseinheit. Beschossene Blinds für die Großen und Markierung für die Kleinste im Haus. Jetzt wo sie läufig ist, kann ich kein echtes Training mit Ihr planen. Die hat alles mögliche im Kopf. Also Basistraining und Bestandswahrung. Diese Kinder müssen hier fest an die Leine genommen werden. Hat alles super funktioniert. Samstag gleich in der Frühe musste ich Kai erstmal aufwecken. Training um 7:30 Uhr heißt aufstehen um 4 Uhr. Das hat er wohl etwas anders gesehen. Am Ende ist er dann aber doch aufgestanden. Es gab eine Einheit mit Red und Anny. Kurze Pause und dann durfen Abby und Ruby gemeinsames Training machen. Wollte mir doch mal ansehen, ob sich meine Steadyness auf die Kinder und Enkel übertragen hat. War einwandfrei. Nicht ein Ton, so wie man mich auch kennt. Ruby macht sich wirklich gut und gemeinsam mit Abby geben sie ein ideales Trainingspaar ab. Soweit so gut. Dann kam der Sonntag. Erst schönes Einzeltraining und dann wollte der Herr doch Tennisspielen. Ich gab kurz zu Bedenken, dass Mira, meine Enkelin aus Hameln, noch trainieren wollte. Das hatte er wohl nicht so eingeplant. Egal, Absage beim Tennis, denn die Hunde gehen vor. Und so wurde es auch gemacht. Mira hat sich gefreut und eine tolle Leistung gezeigt. Angenehm war es, da Metis kurz vorbei geschaut hat, so hat er seine Geschwister zumindest kurz sehen können. Was für ein Haufen toller Hunde. Am Schluß war Elara dran. Auch hier konnte ich enorme Fortschritte erkennen. So ist das, wenn man meinen Anweisungen folgt. Ich habe wie immer den Tag gerettet. Ist schon selbstvertändlich, dass es alle gelassen hinnehmen. Was solls, ich habe jetzt einen Terminkalender auf die Seite gebracht, damit so eine Meisterleistung der Umplanung nicht nochmal notwendig ist. Wie soll es mal werden, wenn ich nicht doch immer wieder aufpasse. Das nächste Wochenende ist schon vorgeplant und ich bin auch ein wenig kaputt. Merke selbst, dass ich heute nicht viel schreiben konnte. Vielleicht beim nächsten Bericht. Die Planung für die JAS/R laufen bereits. Möchte doch meine Enkel sehen, dafür nehme ich auch die eine oder andere Planungsstunde in Kauf.

Was ist denn jetzt los. Als hätte ich nicht schon genug damit zu kämpfen, dass die kleine Abby läufig ist. Jetzt wird das Haus und das Training auch noch von einer Herrschar von Weibsvolk belagert. Elara, Mira, Ruby, Abby und Anny. Wie soll Rüde da einen klaren Kopf behalten? Es geht mit viel Lauferei beim Training. Das macht die Rübe klar. Es ist immer wieder gut mit meinem Kumpel Red was zu machen. Dem kann ich wenigstens mein Leid klagen, der kennt das ja auch. Metis kommt so langsam in das Alter wo man solche Themen mal anschneiden kann. Mit Fosti und Trigger kann ich zum Glück auch mal diskutieren. Leider bleibt wenig Zeit, da Training im Vordergrund steht. Das ist halt das Leben eines Leistungshundes. Ich werde mich nicht beschweren, ich liebe es. Freue mich schon wieder auf die Arbeit mit Wild, das ist genau mein Ding.

Ich weiss auch nicht, was mit mir los ist. Habe leichte Stimmungsschwankungen. Hoffe das geht bald vorbei. Dachte ich komme besser durch meine Tage. Egal, trainiert wird dennoch. Mich freut es sehr, dass ich nicht mehr allein trainieren muss. Die letzte Einheit mit meiner kleinen Nichte Ruby war toll. Es gab eine Suche und ein paar Markierungen. Ich habe gleich bei Mama mehr von solchen Trainingseinheiten angemeldet und hoffe, dass auch ein Training mit meinen Bruder Fosti möglich ist. Wäre doch schade, wenn solche Gelegenheiten nicht genutzt werden. Kai sage ich das besser nicht, der vertauscht noch die Termine und ich bin dann gar nicht mehr dran. Das will ich auch nicht. Training macht doch so einen riesen Spaß.

 

07.02.2018 Prüfungen

Heute nur im Schnellgang ein paar Randbemerkungen. Was war das denn mal wieder für ein genialer Ablauf. Wenn mich nicht schon alle gelobt hätten, müsste mich ich eigentlich selbst feiern. Ein reibungsloser Ablauf, der seines Gleichen sucht,  an diesem Wochenende. Es gab ein Training am Freitag mit meinem Rudel und ein Training mit Elara. Kaum war dies beendet kam Carolin mit Ihrem halben Rudel. Hier musste ich ab und zu mal eingreifen, weil die jungen Wilden die Hausordnung missachten wollten. Nicht mit mir. Habe mir Feli, Fanta und Cookie genau angesehen. Sind alle ordentlich in Ordnung. Stehen gut da. Fanta benötigte noch ein paar gute Instruktionen für Samstag, da sie Vorführhund bei der JAS/R war. Das Lampenfieber war ihr schon anzusehen. Ein Hund läuft ja nicht jeden Tag vor tausenden von Zuschauern. So habe ich mit Ihr ein paar Übungen gemacht und dann sind wir da ganz entspannt am Prüfungsgebiet angekommen. Sehr weitläufig und auch sehr anspruchsvoll. Zu meiner großen Freude ist Fanta über sich herausgewachsen und hat gezeigt wie es geht. Naseneinsatz, Suchen Freude, Ausdauer und Geländegängigkeit vom Feinsten. Die Aufnahme von Feder- und Haarwild war für sie ein Leichtes. Gehe mal davon aus, dass auch Carolin noch etwas mit Ihr geübt hatte. So einen Test sollte man nicht machen, ohne vorher die Aufnahme von Wild getestet zu haben, ebenso wie sicher gegangen zu sein, dass der Hund auch schwimmen kann und will. Aber hier war alles da. Im Anschluss habe ich mir noch die Tollingprüfung angesehen. Recht spannend muss ich sagen. Dann haben wir die restliche Tageszeit genutzt um auch noch ein wenig in der Gegend zu rennen. Man kann ja nicht nur arbeiten. Es ist zwar immer etwas schwierig fünf Hunde im Auge zu behalten, aber ich wäre wohl kaum ich, wenn ich es nicht gemeistert hätte. Sonntag waren dann mal Kai und Katrin zu aktivieren, sie sollten die JAS/R und die Tollingprof in unsere Zuchtordnung bringen. Mit meinen Instruktionen hat das auch funktioniert. Was soll ich sagen, mein Rudel war zufrieden und ich bin es auch. Wir sollten solche Wochenenden nur nicht jeden Tag haben. Sowas geht immer auf das Fell. Freue mich aber auf die kommende Zeit, denn meine Enkel habe ich angehalten die JAS/R abzulegen, auch wenn das heißt, dass ich noch etwas mehr zu planen habe. Auf jeden Fall haben wir neue Hunde und auch Menschen kennengelernt. Manche wollen wir wieder treffen und manche lieber nicht. Ich konnte sogar ein paar Fotos machen, vielleicht gefallen sie Euch ja.

Was für ein Wochenende. Es gab nur am Freitag Training. Ich hätte mich schon beschwert, aber als Carolin mit Ihrem Rudel kam war alles gut.  Nicht so gut war, das Cookie mitten in Ihrer Läufigkeit steckte. Wie soll ich mich da auf das Wesentliche konzentrieren. Feli und ich verstehen uns schon ausgezeichnet, aber das war ja schon seit langem klar. Ich musste feststellen, dass die kleine Fanta auch super interessant ist. Sie ist schon ein aufgewecktes Hundemädchen. Wir haben uns alle super verstanden. Um einen Auslauf zu haben und dafür 400km zu fahren, halte ich zwar für etwas übertrieben, aber das Gelände war ausgezeichnet. Fanta hat Ihre Vorführung gemacht und wir hatten Spaß. Das Training kann ich auch noch die nächsten Tage nachholen. So ein Besuch kommt immer gut. Ich freue mich schon, wenn wir wieder in Bayern sind. Ein Treffen mit dem gesamten Heyoka-Rudel ist immer was Feines. Ich für meinen Teil bin zufrieden.

Wie anstrengend doch ein Wochenende sein kann. Waren wir doch auf einmal mit sechs Hunden im Haus. Da bin ich ein wenig durcheinander gekommen, mit wem ich zuerst rumtoben soll. Ich weiß schon was kommt, als Vorbild für Cookie sollte ich mich zurückhalten. Da habe ich in dem Falle aber drauf verzichtet. Wir sind rumgerannt und hatten Spaß. Die JAS/R Prüfung habe ich mir angesehen und feststellen müssen, dass ich dafür schon zu alt bin. Ja, zu alt, ich konnte es auch kaum glauben. Fanta allerdings hat es prima gemacht. Hat jedes Gelände angenommen und gezeigt wie es geht. Schade, dass ich keine Wild holen durfte. Kai hat gesagt, er wird das nachholen. Ich bin gespannt. Jetzt freue ich mich auf eine ruhige Woche, denn schon am kommenden Wochenende steht wieder Training an. Denke mal, es wird die verlorene Trainingszeit vom Wochenende reingeholt. Super, ich bin eine kleine Trainingsverrückte. Das habe ich mir wohl vom Frick abgeschaut.

2018/03/16 Eye control

The time is coming again to take an eye control. That we´ll do it together for sure. Frick an myself are knowing this already and I´m looking forward how my little Abby will manage it. Why we are going there? Easy to answer, because it is right to do this all two years. Should we run in an issue the vet will realize it. We all like to be in a good condition. Of course I´ll keep you informed about the results as soon we come back. I our Training I realize for sure that everything is more than fine with my eyes. I could find every Dummy easily. And this I can tell you with all my conservativeness. I the last time our training increase a little bit. Might be one of the reason is that my kids and grandsons comes more than one time to participate in the training. It is so great that all of them do have a huge fun. I´m doing fine and I enjoy the holiday time with Kai. Every day we go out for a walk and from time to time we do have a training, it is fantastic. Not only Trigger comes for training also Metis, Mira, Elara and Ruby I could see much more often. So I need to hold Kai informed, I realize that he forget somethings because of his age.

 

Today is time for the eye doc. Normally I don´t like vet that much, but in that case it is a little different. These vet is more than kind and she only looks in my eyes. The trues is, that I could take a deep look in her eyes too. It is fun. So the time for our HC analysis is advanced. It is necessary and for sure not boring or bad. The training is running well and the fact that Kai is in vacation promise a lot of fun for all of us. This could be stay for longer.

 Eye control? What should that needed for? I´m young and in a good condition so an analysis isn´t really necessary. Mum and Frick have told me that this is absolutely important. Should I do run in an issue the vet could see it and the countermeasure could start. For that I´ll join the event with my pack. We did have a lot of trouble in the last time. Sam, my brother, came for a visit and we did have a lot of fun in the training togehter with Ruby and with Elara and Mira I run around a little after their trainings. It was only fun. It is clear that I as the big aunt have to have time for games.

 

2018/03/12 Grandma to be isn´t easy

Today I´m a grandma since one year. Happy birthday all my grandchilds and greetings to mum Feli. I´m happy that everybody is doing well. Feli told me that she is happy with the kids and she hopes that we meet us short term.

 

 

2018/02/27 Lucky you

Everything was going fine in the final end. I mustn´t receive that much gifts but a big bone with meat I could have all time. On top I get some long cuddle units and a flatrate coupon for a common television session on the couch with Kai. Also I get a lot of greetings from all sites. With the snow and the cold the day was running perfect. It happend a lot in the time I´m taking care on everything in the house here. First I worked out a crash course in human/dog relationship, than the organization of the whole dummy training, to bring a best friend in the house, being 12 time mum and let one of my kids still living here. The little one will grow fast, so Abby has to stay here. She is also my best girlfriend. In that manner all the birthday parties could be. If I think exactly, there will be the birthday of my granchilds coming and also my second sextuplets will have there 2nd jubilee. There will be stress on the programm, but who already knows me, I the silence in dog, so it even wouldn´t be an issue to deal with all the coming actions.

 

Birthday is over. We all did have a relaxing day behind us. We enjoyed the big bone we all received as always if any of us has his birthday. I´m so happy that Awinita is doing so fine despite her biblical age. We didn´t had training yesterday but it doesn´t matter. In that cold a dog needs to take care on his muscles.

Oh dear mum is really old right now. For luck nobody could even imagine how old she is. What in fact that means is clear I´ll be young more or less forever too. Actually I´m asking myself if am I be an Highlander. We didn´t get older and we look all time great. As long no dog with a sword will come I´m fine, afterwards I´ll knew it. As long this not gonna happen we will have a great time in our pack.

 

2018/02/26 ???

Interesting, today is my birthday.For now I didn´t receive any gifts and greatings I only have a couple of them. I´ll see what the day will have prepared for me. If there isn´t any big thing coming, they´ll have to count with consequences.

 

2018/02/20 Confusion
I am also only a small female dog and let I not fallen everything. First I am supposed to care on everything, then the dear gentleman wants to make everything alone. Finally I had to become active, otherwise presumably the chaos would have broken out. They all got their training like it was planned and my blood pressure is also again under control. I´ll start from the beginning. The weekends are really much too short. A correct relaxation is not possible before 20 o'clock, when I can cuddle with Kai, but I would not like to complain. I am an easy to handle female dog. Friday gave it a brief training unit. Bombarded Blinds for the large ones and marks for the smallest in the house. Now where she is in season right now, I cannot plan any real training with her. That one has everything possible in the head. Therefore basic training and stock protection. These children must be taken here firmly on the leash. Everything super functioned. Like Saturday in the morning I had to wake up Kai first. Training at 7:30am means to get up at 4am. He saw that presumably a little different. Nevertheless at the end he got up then, however. There was a unit with Red and Anny planned. After a short break it was allowed for Abby and Ruby to have a training together. Wanted to have a look once at whether my steadyness spread to the children and grandsons. Was impeccable. Not a single sound, so as one also knows me. Ruby gets on really good and together with Abby they give an ideal training pair. So far so good. Then the Sunday came. First s beautiful individual training and then the gentleman would like to have a break for himself to play tennis. I gave to consider shortly that Mira, my granddaughter from Hameln, still wanted to train. He had presumably not planned that so. Regardless, refusal in the case of tennis, because the dogs came first, always. And it was also made like this. Mira pleased itself and showed a fabulous performance. It was pleasant since Metis looked past by, he had been able to see his sisters like this at least shortly. Which heap of fabulous dogs. Elara had the last session for training.  Also here I could recognize enormous progress. That is like this if one follows my instructions. I saved the day as always. It is already self-evident that they all accept it I take care on.What ever, I brought now an appointments diary onto the web site so that such masterly achievement of the replaning is not again necessary. How is it supposed to become once if nevertheless I do not look out again and again. The next weekend is already planned and I am also a little bit out of order. Notice yourself that I could not write today a lot. Maybe in the case of the next report. The planningfor the JAS/R run already. Nevertheless my grandsons would like to see for that I accept also one or the other planning hour.

What does happen now. If I wouldn´t fight enough with the fact that Abby is in season. Now the house and the training is also still besieged by a legion from woman nation. Elara, Mira, Ruby, Abby and Anny. How is male dog supposed to keep a clear head there? It works with a lot of running during the training unit. That clarifies the turnip. Something is to be done again and again well with my bro Red. I can complain my sorrow to that at least, that one also knows that. It comes so slowly to Metis into the age where one can touch such topics once. With Fosti and Trigger I can discuss for the luck also once. Unfortunately little time stays since training has priority. That is simply the life of a performance dog. I will not complain, I love it. Pleases me already again onto the work with game, that is exactly my gadget.

I do not know either what with me is rid. Has slight atmosphere variations. Hopes that soon passes by. Thought I come through better my days. Regardless, is trained nevertheless. It pleases me very much that I do not have to train more ones alone. The last unit with my small niece Ruby was fabulous. There were a search and a few marks. I announced now at mum more from such training units and hope, that also a training with my brother Fosti would be possible. Would be pitiful if such occasions are not used. I do not say that to Kai better, that one exchanges still the appointments and I am not then at all anymore at that. I do not want that either. Training does nevertheless such huge fun.

 

 

2018/02/07 inspections

Today only in the quickness gear of a few side-notes. What kind of a brilliant process was it once again. If they already had not praised me, I actually would have to celebrate myself. A frictionless process, that his same searches, at this weekend. There were training on Friday with my pack and training with Elara. This was hardly completed Carolin with half her pack came. Here I had to intervene once in a while because the young savages wanted to disregard the house rules. Not with me, I´m honest. I have an eye on Feli, Fanta and Cookie to observe them exactly. They are all tidily in order. Stand well there. Fanta needed still a few good instructions for Saturday, there she was ordered to be a demonstrating-dog at the JAS/R. The stage fright was already to be noticed about her. A dog runs not every day before thousands of spectators. I made a few of exercises with her and then we arrived very slack at the inspection field. Very detailed and also very much pretentious. For my great joy Fanta grew out about herself and it showed how it goes. Using of her nose, search of joy, persistence and cross-country mobility of the finest. The mounting of spring and hair game was an easy one for them. Expect also Carolin having still practiced something with her. Such a test you should never try without testing if the participant take small game and also to make sure he is able to swim and like to do it. But here was everything there. In the connection I had a look at still the Tolling-Test. Quite thrillingly I must say. Then we used the residual time of day around also still a little run around in the region. Working all day long isn´t an option. It is to keep an eye on five dogs always indeed a little difficult, but I would presumably hardly be I, if I had not mastered it. Kai and Katrin were activated for Sunday, they should bring the JAS/R and the Tolling-Test into our breeding order. With my instructions that also functioned, even it was hard work. What am I supposed to say my pack was satisfied so do I. We should only not have such weekends every day. That kind of stress always goes onto the coat. I´m more than looking forward onto the coming time, because I insist to all my grandsons the make the JAS/R lay down, also when that is, that I still have to plan something more. In any case we became acquainted with new dogs and also people. We want to meet some again and some more gladly not. I could make even a few photos, maybe you like them. Anyhow, I´ll show those pics here.

 

 

What a weekend. There was only on Friday training. I would already have to make a complain however than Carolin with her pack came so everything was good.  Not so good was, that Cookie was right in her heat connected. How am I supposed to concentrate on the essential thing. Feli and I do have an excellently understanding, but that was really already for a long time clear. I had to say that the little Fanta is also super interesting. She is a very smart woken up dog girl. We understood ourselves all in a super way. I hold it indeed for a little exaggerated to have about an outlet and to drive 400km for that, but the terrain was excellent. Fanta did your demonstration and we had fun. The training can make up I also still the next days. Such visit comes always well. I am pleased already if we are again in Bavaria. A meeting with the whole Heyoka-pack is always something fine. I am more than fine for my part.

 

How hard nevertheless a weekend can be. We were in the house at the same time with six dogs. There I came a little bit messily, with whom I am supposed to rage first. I already know something comes, as a model for Cookie I should hold myself up. There I renounced that in the case, however. We ran and had fun. I have to watch to the JAS/R inspection and have to state that I am already too old for that. Yes, too old, I also couldn’t hardly believe it. Fanta, however, made it great. Has accepted every terrain and shown how it goes. I was really sorry, that it wasn’t allowed to get game. Kai said he will make up for that. I am excited. Now I look forward to a calm week, because already at the coming weekend training waits again. Think, the lost training time of the weekend is only gotten. Super, I am a small training madwoman. I presumably looked that to me from Frick.

 

29.01.2018 Vorbereitungen

Der Januar war voll mit Arbeit. Die Ausarbeitung der neuen Trainingspläne mit Blick auf das Jahr 2018. Im Grunde kein Problem für ein kleines Rudel, aber jetzt sind weitere Trainingspartner hinzugekommen. Ich könnte ja ein Standardprogramm ablaufen lassen, aber dies widerspricht allem, was ich in meinem Buch „Jeder Hund verdient ein individuelles Training“ beschrieben habe. Ab jetzt heißt es wohl moderne Technik einzusetzen um bestimmte Abläufe zu analysieren. Zum Glück geht es allen gut. Nur Kai humpelt von Zeit zu Zeit, er will sich wohl vor dem Training drücken, aber so läuft das bei mir nicht. Es fing schon Freitag an. Grundtraining mit Elara. Hat Spaß gemacht. Im Anschluss habe ich Ihr noch ein paar zusätzliche Infos gegeben. Sie hat versprochen zu lernen. Ich werde es ja am Freitag sehen. Am Sonntag war mir nicht so nach Training, da habe ich lieber mit Anny ein wenig Spaß gehabt. Frick, Abby, Red, Fosti und Metis durften sich natürlich keine Fehler erlauben. Da habe ich sehr darauf geachtet. Und was soll ich sagen, es gab keine Fehler. Ich möchte mich natürlich nicht beschweren, aber die Planung für das Training ist schon genug, dennoch muss ich meinen Geburtstag planen und am Wochenende kommt Feli zu Besuch. Denke mal, sie kommt mit Carolin und Rudel. Auch hier muss geplant werden. Dann die Planung für die JAS am Samstag und natürlich noch die Züchterversammlung. Und da soll eine Hündin ruhig bleiben. Zum Glück hilft mir da mein Hujoga. Dehnen, atmen und den Kopf freibekommen. Es läuft. Bisher gab es keine Beschwerden. Hatte ich schon vermerkt, dass es allen Hunden im Rudel gut geht, wenn nicht, dann notiere ich es hiermit. So, ich habe auch nicht so viel Zeit, daher musste ich es sehr kurz machen. Es ist schon wieder etwas her, aber ich denke, beim nächsten Training werde ich die Kamera mitnehmen um ein paar Hundpressionen einzufangen.

Endlich hat die Saison richtig begonnen, was für mich heißt ich darf auch wieder Wasserdummies arbeiten. Erst ein Besuch von meiner Freunding Elara. Ich mag diese kleine Lady. Training wann immer es passt, rumhängen mit meinem Freund Red und meiner Freundin Anny und wie ich es mitbekommen habe kommt Feli mit Rudel am Wochenende. Das wird ein Riesenspaß. Vielleicht bekommen wir es sogar hin und trainieren ein wenig und wenn nicht, auch nicht schlimm, dann hänge ich so ein wenig mit Feli und Co ab. Am Wochenende war Fosti noch kurz zu Besuch und hat auch nur Positives vom Training erzählt. Hab ihm gleich noch ein paar Tipps mitgegeben und werde ja sehen, wie er diese umsetzen wird.

Freitag war meine Nichte Elara da. Das herumtoben hat Spaß gemacht. Obwohl sie noch so klein ist. Am Wochenende durfte ich gemeinsam mit dem großen Red arbeiten. Macht mich schon ein wenig stolz, dass er dieselben Aufgaben arbeitet wie ich. So ist es halt, wenn man trainiert wie ein großer Hund. Normalerweise trainiere ich ja allein, aber so eine Abwechslung lasse ich mir natürlich gern gefallen. Schön war auch, dass mein Bruder Fosti mal kurz vorbeigeschaut hat. Hörte sich begeistert an, ich weiß nur nicht ob er froh war mich wieder zu sehen oder weil das Training so gut war. Am Ende hatten wir eine Menge Spaß gemeinsam. Ich freue mich auf die nächsten Trainingstage und sollten wir nicht trainieren, freue ich mich halt auf das Ausschlafen. Was auch immer kommt, ich bin froh, denn es geht mir ausgezeichnet.

 

15.01.2018 Neues Jahr neues Tagebuch

Es ist mal wieder soweit. Ein schönes Jahr liegt hinter uns und ein hoffentlich neues noch viel spannenderes Jahr liegt vor uns. Langsam kann ich auch einen Job in der Logistik annehmen. Steuere ich doch alle Termin, eigenes Training, Training meiner Kinder und Enkelkinder und dann auch noch der ganze private Kram. Zum Glück hält die Aufregung fit, was man mir auch ansieht. Eine Tollerine, wie sie im Buche stehen sollte, aber so eitel bin ich ja nicht. Mir reicht es aus, wenn mich die Hunde auf der Straße ansprechen. Gestern hatte ich zum ersten Mal dem kleinen Metis einen Plan für das Training erstellt. Wenn ich Frick glauben darf, hat er das auch super hinbekommen. Aber wer weiß schon, was Frick so sieht. Der war ja noch ganz schlaftrunken von Treibjagd. Hat er doch die Schweine aus der Deckung getrieben. Wie ich es ihm beigebracht hatte. Gut so. Ich habe in der Zeit auf Abby aufgepasst. Kann ja wohl auch nicht überall sein, wobei es dann besser laufen würde. Heute noch schnell eine kleine Hujoga-Übung eingestreut und dann lege ich mich auf die Pfoten.

Kann es noch gar nicht richtig glauben. Am Samstag waren wir erst bei unserem normalen Rundgang und dann sollte ich schon wieder raus. Wollte erst nicht und dann auch noch ohne Awinita und Abby. Sehr ungewöhnlich. Hätte aber nicht besser laufen können. Wir waren auf einer Treibjagd. Man war das spannend. Erst einem Hasen hinterher, dann das Rehwild rausgedrückt, da haben mich auch keine Brombeersträucher zurückgehalten. Das wohl Beste an allem war das Treiben des Keilers, den wir dann auch noch erwischt haben. Warum sage ich wir, weil ich das zusammen mit meinem Sohnemann Scottie machen konnte. War super und alle waren zufrieden. Kai sowieso, aber auch Karin und die anwesenden Jäger. Das könnten wir viel öfters machen.

Schon komisch in ein fast leeres Buch zu schreiben, aber das wird schon werden. Allen Fans von mir kann ich Entwarnung geben, mir geht es von Tag zu Tag besser. Da ich festgestellt habe, dass lange Haare besser ankommen, lasse ich meine jetzt auch wachsen. Meine Güte, wenn ich mich so anschaue, kann ich es selbst nicht fassen. Selten einen so hübschen Hund gesehen. Und da ich jetzt auch noch Erwachsenentraining mache, kann ich erste Prüfung kommen. Bin gespannt. Frick war den ganzen Samstag weg, das fand ich nicht sehr lustig. Umso mehr habe ich mich gefreut, als er wieder zuhause war. Überraschend kam Fosti noch zu Besuch. Ein schneidiger Kerl, steht jetzt super da und was ich gehört habe arbeitet er auch wie ein kleiner Teufel. Was soll ich sagen, es läuft. Das neue Jahr hat schon mal super begonnen.

2018/01/29 Preparation

The January was full of work. I have to work out the new training plans with the view of the year 2018. Normally I didn´t have any issues with it in case of my small pack but now I need to deal with additional training partners. I could let them run under a standard program but this runs completely against my new book “Each dog earns an individual training” what I have been written. From now on I need to involve modern technic for the analysis of special sequences. For luck everbody is a good condition. Only Kai hobble from time to time. I guess he like to dodge hisself from some training sessions. But this will not gona happen in my training. We start on Friday with a basic training for Elara. It was a lot of fun. Afterwards I could tell her some additional information. She promised to learn. I´ll see next coming Friday in our next training. On Sunday I wasn´t in a good mood for training. This was the reason why Anny and me had a little fun in our session. For sure Frick, Abby, Red, Fosti and Metis have to show their best without any mistakes. I had an eye on and what should I tell you, they didn´t make any mistakes. I won´t make any complains but to prepare the training for everybody is enough for normally 2 dogs, but I also organize my birthday party and on the weekend Feli will come for a visit. I guess she will arrive with Carolin and the pack. Also this need to have a planning. Then the JAS on the coming Saturday and of course the breeder convention. How a female dog could be calm. My dojoga will help of course. Stretching, breathing and to make the mind clear. It runs. For now I didn´t have any complains. Did I notice that every dog in the pack is doing well, if not then took these as a footnote. So I didn´t have so much time for that I only wrote shortly notes. It is a little time ago but for the next training I´ll take the camera with me only to catch some dogpressions.

 

At last the season has started now. For does it means for me it´s clear I also could work water dummies. First my girlfriend Elara comes for a visit. I like this little young lady. Training whenever we found the time for, to hang around with my friend Red and my girlfriend Anny and how I notice right Feli and her pack will come over weekend. That guarantees a lot of fun for sure. Maybe we could have a small training together and if not it won´t be the end of the world, then I use the time to hang out with Feli and the rest. Last weekend we had a short Fosti visit and he told me lot of good things about his training. I gave him some safe bets and I´ll see if he could use them wise as always.

Friday my niece Elara came for a visit. It was a lot of fun to run around with her, even she a still a so young child. On the weekend I could train and work together with the big Red. I´m honest in that case I´m a little proud of myself that he works on the same exercises than me. It is like it is if you train like an adult dog. Normally I have an individual training, but the variety I like very much that is clear. I was so happy to see my old brother Fosti again, even it was only a short visit. He sounds very enthusiastic, I only didn´t know if he was happy to see me again or because the training runs that good. In the final end we had a lot of fun together. I´m really looking forward to the next coming training days and

 

 

 

2018/01/15 New year new diary

We do have again the time now. On year is lying us and a hopefully new and much more exiting year is in front of us. Unhasty I could start a new job in the logistic area. I have to coordinate all dates. Our own training, the training of my kind and granchilds and of course I need to regulate all the private stuff. For luck that all the excitement let me stay stronger and hold me in shape and everybody can see it. A female toller how needs to mention in books but I´m not that vain. I´m satisfied if all dogs on the street like to have contact to me. Yesterday I need to make for the first time a training plan for little Metis. If I believe Frick, he did a very good job, but who knows what kind of things Frick have seen. He was like drunken coming from the battue. Does he carry on some wild boar out of there covering. Like I taught him. Fine for him, in that time I need to have an eye on Abby. I couldn´t be everywhere, in doing so for sure it would be better. Today I´ll make some short Dojoga exercises and then I´ll take some sleep.

 

I can´t believe what happens in fact. On Saturday we were out as always for a small round tour and after that I should go out again. My first reaction was a bit reserved because it was without Awinita and Abby. It is not common. In fact, it hasn´t come better than that. Wie were out for a  battue. It was so fascinating. First I was run after a rabbit, at next the roe deer where on my focus, also blackberry bushes couldn´t sop me. But the best move ever was the emboss after the wild boar. In the final end we got him. Why I use we, because I did it together with my little sun Scottie. Everybody talk good things over us, for sure Kai but also all the present hunters too. These kind of stuff we should do much more often. Honestly I was born for that.

It is a little strange to write in nearly empty book, but I´ll manage it, I guess. An information to all my fans I could give all-clear. I´m doing better each day. Now I realize that long hairs a much more common as I expect it, so for that I start to let my hair growing. Honestly I can´t believe it, if I take a view on myself I have to say there is no better looking dog existing. Because I also do adult training I´m waiting for the next coming test. It is exiting. Frick wasn´t accessible the whole Saturday. It wasn´t funny at all. All the more I was happy as he arrived in the evening. As my surprise my brother Fosti came for a visit. A great guy he is very good in shape and what I heard he works like hell. What should I say. The ney year starts better I expected it.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
(c) Kai Heinisch, Forellenstrasse 7, 38448 Wolfsburg (Tel.: 05363/71678, eMail:kaiheinisch@gmx.de)