Hundetagebücher aus 2020

 

Awinita in Schwarz / Frick in Blau / Aberdeen in Grün

Dogs Diary from 2020

 

Awinita in black / Frick in blue / Aberdeen in green

02.04.2020 Ich bin zurück

So mein liebes Tagebuch, ich bin wieder zurück. Ich möchte auch gar nicht soviel schreiben, aber die regelmäßigen Information soll es wieder geben. In Krisenzeiten müssen einfach die positiven Dinge betrachtet werden. Kai ist die ganze Zeit zu Hause, wir kommen öfter in unseren Garten und natürlich gehen wir auch spazieren. Das Wetter spielt mit und wir alle erfreuen uns bester Gesundheit. Das Haus wird auf Vordermann gebracht, die Nachbarn aus der Ferne angebellt und die Kontakte über alle möglichen Kanäle aufrecht erhalten. Ich werde jetzt keine speziellen Medien aufführen, denn wenn ich dieses Tagebuch mal veröffentlichen sollte, wird sich wohl kaum noch jemand daran erinnern. Wer bitte kennt denn heute noch das Wort Video 2000. Schade ist, dass ich meine Kinder und Enkel derzeit nicht sehen kann. Was weniger an mir oder dem Rudel liegt, sondern eher, dass die weibliche Bevölkerung im Haus etwas sensibel auf das Thema reagiert. Ich nenne keine Namen. Katrin muss noch zur Arbeit, da sie offensichtlich lebensrettende Tätigkeiten beim Notar auszuführen hat. Als ich Notar wurde hatte es mehr damit zu tun Bürger bei wichtigen Vereinbarungen unparteiisch zu betreuen. Aber das ist auch schon wieder Jahre her. Muss sich also was geändert haben. Das Beglaubigen mache ich nicht mehr, davon bekomme ich immer so schwarze Pfoten. Langeweile kommt bei uns nicht auf, wie auch mit drei Tollern im Haus und eine davon ist meine Tochter. Die ist schon ein wenig neben Ihren Pfoten, aber welcher Toller ist das nicht. Heute gab es eine Begegnung mit einem Dachs. Die sind nicht sehr kommunikativ, hat sich leicht grunzend ins Gebüsch verzogen. Keine Ahnung was der gebrabbelt hat, scheint ein Bayer gewesen zu sein oder einer aus Sachsen. Wie das wohl so ist, wenn man in seiner Muttersprache mit Untertiteln im Fernsehen gezeigt wird. Ich lasse es mir gut gehen und hoffe, es geht allen Anderen genauso gut wir mir.

Sonst lese ich ja viel lieber da im Haus ständig was los ist, kann ich mich nicht so gut konzentrieren. Also bringe ich den Reparaturstau in Ordnung. Bin gerade dabei die letzten Lampen zu montieren. Fand das modische Hängedesign zwar super, aber jetzt ist die Zeit gekommen. Uns allen geht es prima und das soll auch so bleiben. Passt gut auf Euch auf, denn ich kann ja nicht auf alle aufpassen.

Es ist so schön, dass Kai wegen mir zuhause bleibt. So kann ich immer wenn mir danach ist zu ihm gehen und mich streicheln lassen. Das habe ich auch verdient. Da ich sonst vermutlich ganz allein wäre. Ja, die Spitze ist halt dünn und ich bin so allein da vorn. Aber ich möchte mich auch nicht beschweren. Einmal da angekommen ist ein zurück kaum möglich. Was kann ich sagen, uns allen geht es gut und wir vertreiben uns die Zeit im Haus. Würde auch was im Haus machen, wenn ich nicht mit der Beantwortung von Fanpost beschäftigt wäre. So hat wohl jeder zu kämpfen. Werde jetzt erstmal ein wenig schlafen. Bleibt gesund.

 

24.03.2020 Corona

Mir würde soviel zum Thema Corona einfallen, aber das werde ich hier nicht schreiben. Nur soviel möchte ich dazu sagen:"Bleibt alle gesund und verliert die gute Laune nicht". Alle Welpen sind bei Ihren Familien und allen geht es gut. Die Wirbelwind-Gene haben wohl alle mitgenommen. Ein Grund mehr rauszugehen und hoffentlich niemanden begegnen. Ich muss auf meine Familie aufpassen.

Ich bin froh, dass Kai schon immer vorsichtig im Umgang mit anderen Menschen war. Unser Tagesablauf ist schon etwas anders, da jetzt von zuhause aus gearbeitet wird. Wie cool ist das denn. Corona hin oder her, ich freue mich, dass Kai zuhause bleiben kann. Bleibt alle gesund.

Alle kleinen Renner sind weg. Wir sind im Trainingsmodus. So schönes Wetter und Kai muss im Haus bleiben. Naja, zumindest die längste Zeit. Spazierengehen und trainieren geht natürlich. Was soll ich sagen, ich bin die Beste. Mach mir ein wenig Sorgen um meine Menschen, aber den wird ja nix passieren. Hoffe Euch da draußen geht es gut und das bleibt auch so.

 

23.01.2020 Toll

Ich komme zu nicht mehr. Muss ich doch den Welpen-Erlebnisbericht der WebSite auf dem aktuellen Stand halten, dann noch alle Fotos machen, Feli helfen und natürlich auf das Rudel aufpassen. Wenn Kai nicht noch die schwere, Aufgabe übernehmen würde sich mit den Welpen zu beschäftigen, dann müsste wohl der Rest meiner Aktivitäten hinten anstehen. Aber so komme ich zumindest zeitweise zum Hujoga und zum Humba. Das Wochenende steht klar unter einem Trainigsaspekt, wobei ich die Besucher und das herrichten des Welpenauslaufes natürlich nicht aus den Augen verlieren darf. Werde mir ja nicht alles aus den Pfoten nehmen lassen.

 Viele von uns mögen es ja nicht anders kennen. Morgens, mittags und abends mal spazieren gehen. Für mich ist es die Hölle, wo ist denn der Spaß vom Training, So ist es wohl, wenn man sagt, was für ein Hundeleben. Am Wochenende ist das Training gesichert, daher will ich mich mal nicht so sehr beschweren. Fällt das auch noch weg, esse ich auch nichts mehr.

Meine "All you can see"-Karte zeigt langsam Wirkung. Habe mir noch mal das Kleingedruckte angesehen und mit Feli gesprochen. Das ist so interessant, selbst wenn die Zwerge schlafen. Freue mich schon, wenn ich Ihnen was erzählen und zeigen kann. Der Garten ist zwar sehr klein, aber für die Welpen halt schon riesig. Mit meiner Unterstützung wird es funktionieren.

Viele glauben wirklich ich sollte mehr schreiben. Möglich, dass in Filmen, wie "Im Dutzend billiger" Bücher geschrieben werden können. I habe nur zehn und es ist anstrengend. Meine Aufmerksamkeit gilt den Kindern.

 

14.01.2020 Welpenzeit

Mit der Geburt der Welpen entwickelt sich so langsam ein Zeitnotstand. Würde gern mal wieder lesen oder den Nachbarshund anbellen, im Moment reicht es gerade mal die Vögel vom Garten wegzuhalten. Aber es gibt halt Prioritäten, die ich strengstens beobachte. Kann ja nciht jeder machen was er will. Das Einzige worauf ich achte ist, dass Kai mit mir lange genug auf dem Sofa liegt. Ich habe das verdient und dieses Recht fordere ich ein. Enkel hin oder her. 

Habe den Welpen erstmal das Spielzeug weggenommen. Die können damit eh nichts anfangen. Die haben ja noch nicht einmal Zähne. Das Training läuft, daher ist es mir egal, ob das Haus voll ist oder nicht. Feli macht die Sache gut, da muss ich nicht eingreifen.

Ich habe meinen Posten eingenommen. Die Welpen werden beobachtet und ich sehe zu, dass nichts passiert. Boxwatchng ist nicht so einfach, wie es bei mir aussieht. Habe da schon jahrelange Erfahrung. Feli baut auf mich und da möchte ich sie auch nicht enttäuschen.

Wie konnte denn das schon wieder passieren. Nochmal 10 Kinder. Alle haben gesagt, das ist unmöglich. Aber was soll ich sagen, ich freue mich sehr darüber und glaube keiner Statistik die nicht von Kai kommt.

11.01.2020 Der E-Wurf ist da

Wir haben es geschafft. Der E-Wurf ist auf der Welt. Dank meiner Hilfe haben wir die kurze Zeit, von gerade mal 11 Stunden, für die gesamte Geburt heil und gesund überstanden. Ich musste zwar ein wenig aus meinem Erfahrungsschatz schöpfen, aber am Ende haben wir alle Welpen auf die Welt gebracht. Wenn sich jemand anbietet, bei der Geburt zu helfen, sollte er in Erfahrung bringen, wie viele es werden können. Der Arzt hat 6+ gesagt und damit 7 oder 8 gemeint. Am Ende habe ich 10 Welpen, meine Enkel, in den Pfoten gehalten. Dank der gemeinsamen Übungen hat Feli die Geburt sehr gut überstanden. Ich sage es ja immer wieder, Huyoga und Hurobic sind das A und O der Fitness. Zusätzlich gab es noch ein paar Atemübungen. So ist alles gut verlaufen. Es dauert nicht mehr lange, dann kommen die kleinen Fellnasen in meinen Vorschulkindergarten. Hier sind folgende Hauptfächer geplant: 1. Niedlich schauen, 2. Richtig bellen, 3. Gut aussehen. Das Gute am Ganzen ist, dass das Dinge sind, die sie in den Genen haben. Vielleicht nehme ich ja die Zahlen von 1 bis 10 mit auf, so können die Geschwister gezählt werden und keiner kann zu wenig Leckerlies verteilen. Eine Oma darf solche Dinge machen. Das ist quasi eine Vorschrift.

Jetzt ist die Aufregung wieder groß. Uhhh, Feli hat 10 Welpen bekommen. Ist doch ganz normal. Mich hätte es gewundert wenn mal ein kleiner 8ter Wurf dabei gewesen wäre. Das Gute ist, es sind mehr Buben dabei. Verstärkung ist immer gut. Ich bereite mich schon mal auf alles vor und gehe ein wenig zum Training. Huyoga und Hurobic können mich mal, ich bleibe bei richtigem Sport.

 

Meine große Schwester Feli hat alle meine Tipps berücksichtigt. Habe gleich gesagt, traue keinem TA, die können nicht richtig zählen. Man gut. Statt der geschätzten 6-8 sind es 10 Neffen und Nichten geworden. Das ist sowas von super. So kann ich mein geballtes Wissen an so viele kleine Fellnasen weiter geben. Warum heißt es Fellnasen, gibt es eigentlich auch noch andere Nasen. Auf jeden Fall löse ich meine Welpensichtungskarte ein, jeden Tag ein wenig länger. Es macht unheimlich Spaß, den Kleinen beim Krabbeln zuzusehen. Ab jetzt geht es wieder schnell. Bald werden wie wieder zu mir aufsehen, zum Glück kann ich mit der Verantwortung gut umgehen.

 

06.01.2020 Spannend

 Kai ist immer so aufgeregt. Feli hat gerade mal Ihren 61zigsten Tag. Sie liegt ganz entspannt rum. Was soll sie auch machen. Danke meiner Übungen ist sie auch vollkommen entspannt. Mir macht es doch auch nichts aus, warum ist Kai nur so nervös. Ist ja nicht das erste Mal, dass hier Welpen erwartet werden. Ich muss mir wie immer Gedanken um die Welpennamen machen. Das ist keine leichte Aufgabe. Zum Glück sind mir schlagkräftige Namen eingefallen. Nachdem Wurfthema sollten nun auch das Welpennamenthema klar erkennbar sein. Bin mal gespannt, ob es allen gefällt.

Ich ahne schon wieder Schlimmes. Wenn die Welpen erstmal im Haus sind, darf ich wieder wochenlang nicht auf mein Bett. Erst rügt mir Feli aufs Fell und wenn es soweit ist, darf ich nicht mal mehr in Ihre Nähe. Hündinnen soll einer verstehen. Ich ganz sicher nicht.

Schon wieder werde ich Tante. Das ist so toll. Die kleinen Renner werden natürlich zu mir aufsehen, aber das bin ich ja schon gewohnt. Werde die Sache souverän meistern. Vielleicht erzähle ich Ihnen ja etwas über die künftigen Aufgaben, das ist zwar langweilig, aber es gehört dazu. Unsinn machen können die ja von Geburt an, da muss niemand etwas darüber erzählen.

 

02.01.2020 Frohes neues Jahr 2020

Das neue Jahr hat begonnen. Für mich ein wenig stressig, wie immer. Damit alles im Rahmen bleibt, habe ich das Rudel um Mitternacht ein wenig abgelenkt. Mir macht dieser Krach ja nix aus und den Anderen im Normalfall ja auch nicht, aber sicher ist sicher. Damit auch alles seinen richtigen Gang geht, habe ich jetzt angefangen, Temperatur bei Feli zu messen. Das Gute daran ist, Feli gefällt das ebenso wenig wie mir. Was macht eine Mama nicht alles für Ihre Kinder. Auf der anderen Seite denke ich mal, dass die Welpen auch ohne diese Maßnahme auf die Welt kommen werden. Stellt sich mir doch gleich die Frage, wie das unsere wilden Verwandten machen. Ein Thermometer werden die ja wohl kaum haben.

 

Wir haben jetzt das Jahr 2020, wow. Ich bin voll aufgeregt und habe viele neue Vorsätze. Hier kommen mal die Wichtigsten:

  1. Training

  2. So häufig wie möglich zur Jagd gehen

  3. Viel Laufen und Schwimmen

  4. Habe ich Training schon erwähnt

Irgendwie sind meine Vorsätze doch relativ gleich zu den Jahren davor, aber ich halte sie immer ein.

Den Jahreswechsel habe ich perfekt gemeistert. Da das Knallen und die Raketen mir so gar nichts ausmachen, hat sich das wohl auf alle Anderen auch übertragen. Gelassenheit ist mein zweiter Vorname, wenn es um solche Dinge geht. Wir haben bereits mit dem Training im neuen Jahr begonnen. Was soll ich sagen, ich war im alten Jahr die Beste und bin es auch im neuen Jahr. Ich möchte ja nicht zu euphorisch sein, aber ich denke der Titel „Bester Hund“ ist mir auch in diesem Jahr nicht zu nehmen.

02.04.2020 I'm back
So my dear diary, I am back again. I wouldn't like to write that much for now, but I need to give regular information for everybody. In times of crisis the positive things must simply be considered. Kai is the whole time at home, we come more often into our garden and of course we all go out for a long walk . The weather is working for us and we all enjoy best health. We all have to work a little in the house, barked the neighbors from the distance and to stay in contact we are using all possible channels. I will not present any specific mediums now, because when I should publish this diary once, somebody will presumably hardly yet remember that. Who  know then today still the word video 2000th. I´m more than sorry about, that I couldn´t see my children or my grandsons.  It is not related to my restriktions or the opinion of the pack it is more on single female population in the house what might be act a little bit sensitive about the topic we all have to fight with. I won´t give a name, that is clear. Katrin still need go out for work. Apparently she does have life saving activities in the notary office. When I became the notary license it was more related with supervising citizens impartially in the case of important agreements smf arrangements. But that is already again years here. Something must have changed itself therefore. I do not do the attesting anymore, from that I get always so black paws. Boredom does not arise with us, as also with three Toller in the house and one of them is my daughter. That one is already a little bit next to there paws, however which one fabulous is that not. Today there was a meeting with a badger. Those ones are not very communicative, pulled easily for himself grunting into the shrubbery. No idea what that one was talking about, might he was a Bavarian or one from Saxony. How that is presumably so if one is shown in his mother tongue with subtitles on televison. I will take care on myself and hopes, it goes to all others just as well like me.

Normally  I really read a lot, if I stay alone in the house.  The fact, that the house permanently full with action, I cannot concentrate so well. Therefore I sort out the repair work jam. Am just bring on the last lamps. Found the fashionable slope design super indeed, but now the time came. We all are excellently and that is supposed to remain also so. Look well after yourselves, because I can't look after all of you.
It is so beautiful, because of Kai stay at home with me. So I can let always when me is to him go and stroke me. I also earned that. Since otherwise I would presumably be very alone. Yes, the top is simply thin and I am so alone there in front. I wouldn't  like to complain either. Once there is arrived one back hardly possible. What can I say we all are fine and we entertain ourselves in the house. It would also to something n the house if I was not occupied with the answer by fan mail. So presumably everyone has to fight. Will sleep now a little bit. Remain healthy
.

 

2020-03-24 Corona

Ich could say a lot about Corona, but this I would write here on my diary. The only thing I like to say is:"Please stay healthy and don´t loose your happiness". All puppies are stay right now in their families and all off them are doing fine. They all take the Tornado-genes with them. One reason more to go out and hope don´t meet anybody. I have to take care of my familie.

I´m so happy that Kai was careful in having contact with other peoples. Our daily business right now is for sure a little different. One thing is that Kai is working at home. How cool is that please. Corona back and forth, I´m so glad that Kai stay at home. One hint I could give:"Please stay healthy, all of you".

All little runners a left the home. Now we are back in training mode. It is a beautiful weather and Kai have to stay at home. Of course hopefully only for a couple of days. Going out for a work and have fun in the training. What could say, I´m the best one. I´m a little bit worry about of my humans, but the will stay in best condition I guess. Hope all of you are doing good, don´t change anything on that.

 

2020-01-23 Great
I do not come too anymore. I must hold nevertheless the pup experience report for the WebSite on the current version, still make all photos, help Feli and look of course after the whole pack. If Kai won´t take over the heaviest part of task to occupy with puppies, then presumably the rest of my tasks would have to wait behind. But so I come at least temporarily to the Hujoga and to the Humba sessions. The weekend stands clearly under a trainig aspect. Might an easy job but I also have to have in mind that the puppy visitors will come soon and that is a task I should loose out of my eyes. Of course I won´t gave everything out of my paws, right now.. 
Many of us like to know it not differently. Going for a walk in the morning, at noon and in the evening once. For me it is the hell, where is the fun of the training, Might is it presumably if one says something for a dog life. At the weekend the training is safeguarded, therefore I do not want to complain once so very much. If that falls also still away, I do not eat also anything more.
My "All you can see"-card shows effect slowly. The small print noticed about me once again and I also spoke with Feli. That is so interesting even if the dwarves sleep. It pleases me already if I can tell all of them interesting of the world and show something. The garden is very much indeed small, however for the pups simply already gigantic. With my support it will function.

You believe I could write so much. Might in some movies like "cheaper in a dozen" mums can write books. I only to have ten, but it is really tough. So, my prioritiy goes taking care of the pups.

 

2020-01-14 puppy time
With the birth of the puppies, a time emergency develops slowly. Would like to read again an interessing book or bark at the neighboring dog, just keep the birds away from the garden at the moment. But there are priorities that I closely observe. Everyone can't do what he wants. The only thing I pay attention to is that Kai has been lying on the sofa with me long enough. I deserve it and I demand this right. Grandchildren or not.
First I habe to took away the toy from the puppy. They can't do anything with it anyway. They don't even have teeth. Training is on, so I don't care if the house is full or not. Feli is doing well, I don't have to intervene.
I have taken my position. The puppies are observed and I make sure that nothing happens. Boxwatchng is not as easy as it looks to me. I have years of experience. Feli relies on me and I don't want to disappoint her.

 

How could that happen again. I brought 10 puppies to earth again. Everbody told me that is impossible. But what should I say, I´m happy like it is. On the top I´ll trust a statistic if they won´t come from Kai.

2020-01-11 The E-Litter is here

We made it again. The E-litter is on the world. Thanks to my assistance we have the brief time, of just once 11 hours for which survived entire birth safely and healthily. I had to adle indeed a little from my experience treasure, but at the end we brought all pups onto the world. If somebody offers to help with the birth, he should find out how many can become it. The doctor said 6+ and meant 7 or 8 in this way. Finally I held 10 pups, my grandsons, in the paws. Thanks to the common exercises Feli survived the birth very well. I say it really again and again, Doyoga and Dorobic are the A and O of the fitness. In addition there were still a few breath exercises. So everything went by well. It doesn´t long last anymore, then the small coat noses come into my preschool kindergarten. Here following main subjects are planned: 1. Sweetly look, 2nd Correctly bark, 3rd looking good. The good thing at the whole is that those ones are gadgets which have it in the genes. Maybe I take along the numbers from 1 to 10 on, so the siblings can be counted and no one can distribute too little treats. A grandma may make such things. That is a regulation all grandmas has to follow of course.

 

Now the excitement is again great. Uhhh, Feli got 10 pups. Is nevertheless very normal. It would have surprised me when once a small litter with only 8 pups comes in this case I would be surprised. The good thing is, more boys are in this litter. Reinforcement is always good. I prepare myself for everything already once and go a little bit for the training. Doyoga and Dorobic can me once, I stay in the case of correct sport.

My big sister Feli considered all my tips. Said now, does not trust any TA, those ones cannot count correct. One good. Instead of the appreciated 6-8 it is 10 nephews and nieces become. That is for sure a super thing. So I keep on being able to give my pressed knowledge to so many small coat noses. Why is it called coat noses, there are actually also still other noses existing? In any case I redeem my pup selection card, every day a little bit longer. It does fun sinisterly, to watch to the small ones during the crawling. From now on it goes again quickly. Soon they will look up as again to me, for the luck I can deal with the responsibility well.

 

2020-01-06 Exciting

Kai ist always so excited. Feli does have only her day 61. She is more than relaxed and sleeping. What else should do instead. Thanks my good exercises she is completely relaxed. I´m more than cool, why Kai is such nerveous.  For sure it isn´t the first time that we expect puppies here. I have to take care ond the names for the coming puppies. That is for sure not an easy task. For luck I found some punchy names for the little ones. After I have to decide about the litter name it should be clear about the next coming puppies subject. I´m a little excited if the names are agreed by all the other ones.

Iexpect something strange. If the puppies are in the house I can´t relax over weeks not on my normal place on bed. First Feil comes more than close and if it is happend I shouldn´t come closer as she could identify myself. Female dogs are strange and I won´t understand them anyway.

I will be aunt again. That is so great. The little runners will for sure look up to me, but this is a normal issue for me. I will manage these issue confident as always. Might be, I will tell them about their coming work they have to manage, that is a little boring I guess, but it is a part of the game. Make nonsens is part of their genes so nobody need to tell them about.

 

2020-01-02 Happy new year 2020

The new year started. For me a little bit stressful, as always. So that everything remains in the frame, I turned away the pack a little bit around midnight. I don´t care about the noises all around me and I also expect that from all the other ones as normal, but you never know before. Only to take care about Feli I started already to measure her temperature. The good thing in that is, that Feli doesn´t like it as I do. What does a mum are doing for his childs, I guess everything. On the other side I guess, that all the puppies will come without measure anything. So the questions I do have in moment is, how our wild relatives are doing in that case. A thermometer the won´t have, will they?

We have the year 2020, wow] I am fully excited and have many new intentions. Here come once the most important:

1.         Training

2.         Going so frequently as possibly to the hunt

3.         A lot of running and swimming

4.         I already mentioned training

Nevertheless somehow my intentions are relative now to the years before but I always keep to it.

I mastered the change of year perfectly. Idon´t give anything about the cracking and the rockets, that also spread presumably to all others. Composure is my second first name if it is a question of such gadgets. We began already with the training in the new year. What am I supposed to say I was in the old year the best and so I doing also in the new year. I would like to be not too euphoric, but I think the title „Best dog“ is not to be taken from me also this year.

Druckversion Druckversion | Sitemap
(c) Kai Heinisch, Forellenstrasse 7, 38448 Wolfsburg (Tel.: 05363/71678, eMail:kaiheinisch@gmx.de)